Samstag, 9. Juli 2011

abgekupfert : Aprikosen-Vanille-Röster mit Rosmarin




das hab ich diese Woche bei   No kitchen for old men gesehen und direkt für mich abgespeichert.
Er hat das als " Geschenk aus der Küche  " verschenkt..
Dafür ist es klasse geeignet.Noch besser kommt dieses Geschenk aber, wenn man es selbst isst...
Ich glaube nicht , dass diese Portion die ich gekocht habe,je ein Geschenk wird.Dafür ist es zu lecker und hat extremen Suchtfaktor.Dieser Gefahr kann ich keine  Freunde oder Bekannten aussetzen.

1 kg Aprikosen, gehäutet und geviertelt 
1 Vanilleschote
2 Zweige Rosmarin,
Saft einer Zitrone
300g Zucker

Alle Zutaten in einen Topf geben und unter rühren aufkochen. Etwa 10 Minuten stark köcheln lassen aber aufpassen ,wird schnell dunkel .. Noch heiß in sterilisierte Gläser füllen, Deckel drauf und für ein paar Minuten auf den Kopf stellen. Wieder umdrehen. Fertig.

Jim hat die Rosmarinnadeln geschnitten und zugefügt. Ich hab sie im Ganzen gelassen.....ich weiß nicht ob der Rosmaringeschmack später zu dominiert.
Eine Hälfte der Aprikosen hab ich mit Rosenwasser parfümiert.......auch sehr lecker.