Montag, 5. Dezember 2011

Gereeschde






Heike hat in Ihrem Blog zu Bratkartoffelrezepten aufgerufen….Da dürfen unsere Röstkartoffel ( Gereeschde) natürlich nicht fehlen.Wenn ich keine Idee zum kochen habe, gibt’s die und einfach ein Ei dazu.


1 kg Pellkartoffel kalt
2 Zwiebeln 
Dörrfleisch ; Salami oder Schinken 
Pfeffer ,Salz ,Majoran


Kartoffeln pellen und in ca 5 mm dicke Scheiben schneiden. Von beiden Seiten würzen und nicht zu heiß anbraten. Ich brate immer in zwei Pfannen damit die Kartofffeln schön kross werden ( halt gereeschd )
In den letzen 10 min die kleingeschnittenen Zwiebel und Schinken zugeben und goldgelb mit anbraten.
Dazu passt prima was Kurzgebratenes oder Eier oder Spinat oder, oder, oder..wie ich heute einen Salat von Landjägern



8 Landjäger Würste
je 1 Paprika rot gelb orange 
8 Gewürzgurke 
1 kl Salatgurke 
1 rote Zwiebel und eine normale Zwiebel
 1/ 2 Bund Schnittlauch 
Apfelessig, ÖL Salz und Pfeffer

Alle Zutaten möglichst klein würfeln ......aus dem Apfelessig ,Öl , Salz und Pfeffer eine Marinade herstellen.........alle Zutaten mischen und 2 Stunden ziehen lassen. ich hab den Salat ähnlich in einer  „Lecker „gesehen und muß sagen ist wirklich echt lecker und ganz fix gemacht.












Kommentare:

  1. Oh martina,
    vielen Dank!
    Scheiben von Pellkartoffeln also und Zwiebeln und Speck. Und Majoran!
    Schon notiert :)

    Ganz klasse der Salat auch, das ist eine gute Idee mit den Landjägern, den mops ich mir!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina, wenn du möchtest schau doch mal bei mir auf meinen Blog vorbei!
    Ich finde deinen Blog super mit tollen Gerichten immer. Danke
    Lieben Nikolausgruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Den Salat dazu finde ich auch klasse, das gibt dem ganzen dann noch etwas Frische und bunte Farben.

    AntwortenLöschen
  4. Glückwunsch, du hast gewonnen!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Martina,

    vielen Dank für das tolle Rezept. Ich hab es mal in meine Sammlung mit saarländischen Rezepten aufgenommen -> http://www.igb-speisekarte.de/saarlaendische-rezepte-auf-igb-speisekarte-de/

    Viele Grüße
    Marco

    AntwortenLöschen