Dienstag, 14. Februar 2012

Putenfilets mit gratiniertem Püree und Gemüse Nudeln





Das ist mal ne leckere Restverwertung von Kartoffel Pü
Normalerweise brate ich die Reste einfach in etwas Butter aber diese Variation ist eine eine eigenständige leckere Beilage die man auch noch schön aufhübschen  kann.
Das nächste Mal werde ich allerdings einen kleineren  Ring nehmen.
8 cm ist schon eine mächtige Portion.



500 gr  Kartoffelpüree, Reste vom Vortag
2    Zwiebel
100 gr Speck, durchwachsen, gewürfelt
50 gr Parmesan gerieben
100  gr Crème fraîche
Pfeffer, Salz
2    Eier
Muskatblüte

4 Putenfilets
2 Zweige Rosmarin und Thymian
geklärte Butter zum braten
Piment d’espelette

4 große Karotten
2 Kohlrabi
etwas Sahne
Petersilie


Backofen auf 200° vorheizen.

Den Speck in einer beschichteten Pfanne auslassen, bis er schön gebräunt ist. Nach halber Zeit die Zwiebel dazugeben und glasig werden lassen.
 
Käse und Creme fraiche vermischen.



 Das Ei verquirlen, mit dem Püree vermengen und mit Pfeffer und Muskatblüte abschmecken. Sobald der Speck fertig ist,  alles zusammen verrühren . Danach das Püree in Servierringe verstreichen  auf einen feuerfesten Teller geben, mit der Käse-Masse bestreichen



Möhren   und  Kohlrabi schälen, und mit dem Gemüsehobel in lange dünne Streifen schneiden, in wenig Salzwasser blanchieren.. Blanchierfond reduzieren lassen. .
Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.







Die Putebrustfilets mit Piment d’espelette würzen und  mit den Rosmarin und Thymianzweigen in geklärter Butter beidseitig anbraten und dann für ca. 12 Minuten bei 200°C  zusammen mit dem Püree in den heißen Backofen geben.




Den Fond mit etwas Geflügelbrühe loskochen und reduzieren lassen , bis die Filets aus dem Ofen kommen.

In der Zwischenzeit , Möhren mit Kohlrabi und Zwiebeln im Butterschmalz  anschwitzen und kurz garen. Mit Pfeffer und Salz würzen. Etwas  Blanchierfond und Sahne  und Petersilie untermischen.





Gemüsenudeln mit einer Gabel aufdrehen und auf dem Teller anrichten. Das Püree aus den Servierringen lösen , die Filets schräg aufschneiden und mit dem  Kräuterfond begießen.

1 Kommentar: