Montag, 20. Februar 2012

Schwarzwälder Eis- Rolle




Ich hab diese Idee in einer Backzeitschrift gesehen und nach meinem Gusto angepasst.




Zubereitung Vanilleeis am Tag vorher

1 Vanillestange  + das ausgekratzte Mark davon
250 ml Vollmilch 3,8% Fett
100 g Zucker
4 Eigelb
250 ml Sahne geschlagen
1 Glas Schattenmorellen
Kirschlikör 
Eine Zylindrische Form ,wie z.B. eine runde Toastform oder etwas anderens rundes mit Boden und Deckel.
Ich hab hier eine Dose von den Chips " pringels" genommen.

Vanillestange, Vanillemark, und Milch aufkochen und ca. 30 Minuten unbedeckt ziehen lassen. nach etwa 30 Minuten  die Vanillestange entfernen.nochmals erwärmen aber nicht  mehr kochen
Eigelb und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes schlagen, bis die Masse hell dick und cremig
wird.
Langsam  ( immer in kleinen Schlucken) die warme Vanillemilch zugießen und weiter schlagen.
Anschließend die geschlagene Sahne unterheben und im Kühlschrank vorkühlen.
Die ganze Masse in den Behälter der Eismaschine geben und ca 40 min zu Eis verarbeiten

In der Zwischenzeit die Kirschen absieben dabei den Saft auffangen.

Bei mir ist es reiner Kirschsaft ohne Zucker und Wasser .
Ich koche meine Kirschen im Sommer als Dunst ein.d.h.  Ich fülle die entsteinten Kirschen  ohne Wasser und Zucker dicht in ein Einkochglas oder ein Glas mit Twistoff  Deckel und koche sie 40 min bei 90 Grad im Einkochautomat.
So hab ich immer super fruchtige Kirschen und ich kann die Menge selbstbestimmen, indem ich in kleinen mittleren oder großen Gläsern einkoche.

Die abgetropften Kirschen auf ein Küchenpapier nochmal abtrocknen lassen.
Wenn    Lilli     mit ihrer Arbeit fertig ist ,   2/3 der abgetropften Kirschen unter die Eismasse heben und in die zylindrische Form geben.
Nun im Tiefkühler gefrieren lassen.
Den aufgefangenen Saft mit  Zucker und Kirschlikör mischen und zu einer sirupartigen Konsistenz einkochen lassen,Die restlichen Kirschen zerkleinern und mit dem Sirup mischen..



Für den Schoko Bisquit

3 Eier
75 gr Zucker
50 gr Mehl
1 EL Speisestärke
2 EL dunkler Kakao


Backofen auf 160 Grad vorheizen
.
Eier trennen und Eiweiß steifschlagen.
Eigelbe mit Zucker hellgelb aufschlagen.
Mehl mit Kakao mischen und unter die Eigelbmischung ziehen.
Das steifgeschlagene Eiweiß unter den Teig heben.
Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verstreichen und ca  10-15 min backen.




Den gebackenen Teig mit einem feuchten Küchentuch bedecken und nach dem Erkalten auf ein f risches Backpapier stürzen.und  auf die Größe der Eisrolle zurechtschneiden.

Fertigstellung :

Die Kirschmasse auf den Bisquit streichen .
Die Eisrolle aus dem Tiefkülfach nehmen und aus der Form befreien.
Auf den Bisquit legen und mit Hilfe des Backpapiers aufrollen.
In Frischhaltefolie packen und nochmal für eine Stunde in den Tiefkühler stellen.



Die Rolle in Scheiben schneiden und mit Kirschen....ich hab hier meine Amarena Kirschen serviert.....und einem Bällchen Eis oder auch geschlagener Sahne servieren.

Kommentare:

  1. Warum posten denn alle momentan so unglaublich leckere Rezepte wenn ich mich doch vornehme nicht mehr soviel zu essen! Sieht wirklich lecker aus!!

    AntwortenLöschen
  2. was für eine tolle Idee du da wieder gebacken hast!
    Ahhh so was schmeckt gestimmt sehr sehr lecker..
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    vor kurzem haben wir die Website http://www.rezeptefinden.de/ eingeführt, auf der unsere Nutzer Hunderttausende von Rezepten aus deutschsprachigen Websites für Ernährung und Food-Blogs durchsuchen können.

    Uns ist aufgefallen, dass Sie ganz viele leckere Rezepte auf Ihrem Blog haben. Wir empfehlen Ihnen daher, einen Blick auf unsere Liste der Top Food-Blogs zu werfen http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs.

    Wenn Sie Ihren Blog der Liste hinzufügen möchten und Ihre Rezepte in das Verzeichnis von http://www.rezeptefinden.de aufgenommen werden sollen, müssen Sie nur die Anweisungen unter diesem Link befolgen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen.

    Für weitere Informationen, kontaktieren Sie mich bitte an senka@rezeptefinden.de.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Senka

    AntwortenLöschen