Montag, 28. Mai 2012

Schnelle Nummer Dulce de leche Eis



Wie oben schon erwähnt ein schnelles Karamell Eis.....schnell allerdings nur wenn man Dulce de Leche im Vorrat hat..........ansonsten sieht es mit der schnellen Nummer trübe aus und wenn man nicht schnell genug fotografiert ist es bei dem Wetter  auch schnell genug kein Eis mehr.




Ich habe im letzten Herbst eine ganze Ladung Dulce de Leche  gemacht und hab noch das ein oder andere Gläschen zu verwerten ,daher gings ratz fatz.
Wen es interessiert  ich schreibe unten das Rezpt für Milchkaramell auf .......und nein ich koche keine Kondensmilch im heißen Wasser , sondern mit frischer Milch.
Und sie ist so reichhaltig ,dass ich bei der Eisproduktion auf Eier und ähnliches verzichten kann.

Zutaten Eis:

200 gr Dulce de leche
200 gr Sahne
50 gr Naturjoghurt
50ml Läuterzucker
1 EL Vanillezucker selbstgemacht

Das Milchkaramell mit dem Läuterzucker und Naturjoghurt glattrühren.
Die Sahne  mit dem Vanilezucker halbsteif schlagen und unterziehen.



Und bei mir erledigt Lilli  den Rest


Wenn man keine Lilli hat muss man halt alles in den TK geben und alle 15 min mal durchrühren damit sich keine Eiskristalle bilden.
Ich hab ganz zum Schluss noch ein wenig Milchkaramell eingestrudelt.




Also wenn man nur 200 gr hat muss man dann etwas zurückbehalten oder wenn man genug hat, ein neues Gläschen aufmachen...:-)) 


Übrigens Läuterzucker stell ich auch für den Vorrat her.

Ein kleines Rezept: 200 gr Zucker mit 100 ml Wasser leise köcheln lassen bis sich leicht verfärbt ( hellbeige )hält sich monatelang verschlossen im Glas.
Diesen Zucker benutz ich immer für die Eisproduktion und auch für andere Gelegenheiten.Zum Beispiel wenn man noch schnell mal was nachsüßen möchte oder zur Pralinenherstellung ,Cake Pops usw.



Hier das Rezept für das Milchkaramell , eigentlich ganz einfach herzustellen aber man muss etwas Geduld mitbringen. Dafür schmeckt es aber um Längen besser ,als die herkömmliche Methode mit der Konservendose im heißen Wasser. Und wenn man  den Zeit und Energieaufwand  vergleicht , kann man es auch gleich "richtig " machen

Dulce de Leche

1 Vanilleschote das Innere auskratzen und zusammen mit der Schote verwenden.
1 Liter Frischmilch   frisch vom Bauer  Fettgehalt ca 4 %     ( Es geht aber auch Milch gekauft mit 3,8 % Fett )
1 liter Kondensmilch ( normale ,nicht gesüßt )
50 gr Butter
½  Prise Natron
200 gr Zucker für das Karamell
 ½  Teel.Tonkabohne gerieben
300 gr Zucker


200 gr Zucker in einem weiten sehr großen Topf schmelzen und Farbe annehmen lassen.Den Butter zugeben und weiter schmelzen lassen.
Der große Topf ist zwingend notwendig ,da die Milch ganz schön schäumt speziell wenn das Natron hinzukommt.

Wenn man ein schönes Karamell hat ,die Milch und alle anderen Zutaten bis auf das Natron  zugeben und aufkochen lassen.
Wenn  das Karamell gelöst ist , gibt man das Natron dazu und lässt alles bei mittlerer Hitze einkochen. Je höher die Temperatur umso mehr schäumt es und umso mehr muss man rühren damit nix anschlägt.
Ich nehm lieber die sanfte Methode und eine halbe Stunde länger in Kauf.

Das kann jetzt schon mal bis zu 3 Stunden dauern. Die genaue Zeitangabe ist nicht möglich ,weil abhängig von der Topfgröße und der Hitze. Wenn die Milch dickflüssig ist ,muss man aufpassen und immer mal wieder eine Probe ziehen um die Konsistenz  zu testen.Es sollte in kaltem Zustand streichfähig sein.




Kommentare:

  1. DANKE liebe Geschmacksschwester ;o)),
    das hört sich lecker an, noch habe ich "Dulce de Leche" (von einer lieben Freundin, wird gespeichert!!

    Ganz liebe Grüße
    Irène
    P.S. Himbeeren und Basilikum passen auch gut zusammen, ich habe Muffins gebacken, werde sie morgen einstellen ;o))

    AntwortenLöschen
  2. ich habe die gleiche Lilli, tolle Sachen machst Du damit, großes Kompliment und liebe Grüße!!!

    AntwortenLöschen
  3. hmmm, köstlich sieht Deine Kreation aus, super Martina
    Lieben Gruß Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar karamellig, das zergeht mir schon beim Lesen richtig auf der Zunge. Kompliment!

    AntwortenLöschen
  5. Много вкусен сладолед! Аз не съм правила сладолед с дулче де лече, но изглежда фантастично!:). Благодаря и за рецептата на Дулче де лече! Поздрави!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Martina,
    wow, das ist ja ein tolles Rezept, bin froh, gerade jetzt bei dir vorbeigeschaut zu haben. Und ich finde es großartig, seinen Lieblings-Küchengeräten einen Namen zu geben, da hat man gleich eine persönlichere Beziehung für die Zusammenarbeit. So heißt z. B. meine Geschirrspülmaschine "Johanna".
    Ich hätte noch eine Bitte: könntest du bitte noch einmal in meinem Blog vorbeischauen, und uns noch etwas über deinen Silikon-Spritzbeutel erzählen? Das wäre echt toll. Hier einfachheitshalber gleich der Link, damit du nicht erst suchen musst: http://barafras-kochloeffel.blogspot.de/2012/05/einweg-spritzbeutel-eine-feine-sache.html
    Ich danke dir schon im Voraus!

    Liebe Grüße von Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Interessantes Dulce de Leche Rezept. Wieso kommt da eigentlich Natron dazu? Tolle Idee mit dem Karamell-Eis.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna
      Ertappt!!
      Ich weiß wohl was Natron im Kuchen bewirkt und dass er Säure bindet.
      bei der Dulce kann ich mir vorstellen ,dass es die Streichfähigkeit beeinflusst..... Es schäumt ganz schön wenn man es zufügt.Ich hab es noch nie ohne probiert deshalb muss ich dir die Antwort schuldig bleiben.
      Im Rezept war es angegeben.........das hab ich vor ewigen Zeiten mal irgendwo ausgeschnitten.
      LG
      Martina

      Löschen