Mittwoch, 20. Juni 2012

Backen mit Kindern X Mini Eclairs und Aprikosen Streusel Schnitten








Eclairs

Für den Teig:

¼ l Wasser
50 g Butter
1 Prise Salz
200 g Mehl
4-5 Eier

Für die Füllung :
400 ml Milch
2 Päckchen Puddingpulver  Backfeste Puddingcreme
2Vanillezucker
1 Becher  Creme fraiche

Wiege alle Zutaten ab und stelle sie auf die Arbeitsfläche
Backofen auf 220 Grad vorheizen
Wir bereiten aus den angegeben Zutaten einen Brandteig .

Wasser, Butter und Salz in einem breiten Topf aufkochen.

Von der Kochstelle nehmen.
Das Mehl auf einmal in die heiße Flüssigkeit schütten.

Schnell glatt rühren. Es dürfen keine Klumpen drin sein. Dann den Topf wieder auf die Kochstelle setzen und bei geringer Hitze so lange rühren, bis sich ein Kloß bildet. 


Wenn sich am Topfboden eine weiße Haut abgesetzt hat, ist der Teig richtig. Dieser Vorgang wird abbrennen genannt, daher der Name Brandteig.

Topf wieder vom Herd nehmen und das erste Ei in den Kloß rühren. Danach den Teig 5 Minuten abkühlen lassen. Die übrigen Eier nach und nach dazugeben.
Immer erst ein Ei einrühren, bevor das nächste in den Teig kommt.


Der Teig soll stark glänzen und in dicken Zapfen am Löffel hängen.


Das Backblech mit Backpapier auslegen
Den Teig in einen Spritzbeutel füllen und mit einer weiten Tülle runde Kreise  oder  fingerlange Stangen  oder Kreise auf das Blech setzen.





Im auf 220 ° C vorgeheiztem Backofen sofort ungefähr 25 Minuten backen. Die ersten 20 Minuten darf die Ofentüre auf keinen Fall geöffnet werden, sonst fällt das Gebäck sehr schnell zusammen.

Nach dem Backen die Eclairs ganz abkühlen lassen.
Mit einem scharfen Messer einmal durchschneiden und mit Puddingcreme füllen.

In der Zwischenzeit bereiten wir die Puddingcreme


Kalte Milch mit dem Puddingpulver und Vanillezucker  verrühren .
danach die Creme fraiche unterrühren.
Die Eclairs damit füllen.
Wer will kann mit flüssiger Kuvertüre noch etwas verzieren.






Blätterteig-Streusel-Schnitten

Zutaten:

2 Packung Blätterteigrollle aus der Kühltheke
100 g Aprikosen-Konfitüre
100 g Mehl
100 g Zucker
100 g Butter oder Margarine
1 TL Zimt


Backofen auf 200 Grad vorheizen

Blätterteigscheiben  ausrollen und eine Hälfte mit Butter bestreichen.
Zusammenklappen

 Anschließend jede Platte in 6 gleich große Teile schneiden

Die Stücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech  legen.



Die Teigoberseiten gleichmäßig mit Aprikosen-Konfitüre bestreichen.


In der Zwischenzeit Mehl, Zucker, Zimt und Fett in Flöckchen in eine Schüssel geben.

Die Zutaten von Hand zu Streuseln verarbeiten. 



Streusel auf den Teigstücken verteilen.

Im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten goldgelb backen.

Dienstag, 19. Juni 2012

zweimal Wassermelonen - Salat mit Kräuterbrötchen








Ich hab heute mal wieder abgekupfert.
Wassermelonen Salat wollt ich immer schon mal probieren.
Bei Irene und Kegala würde ich fündig.
Warm genug war es ja und diese Salate sind total lecker und erfrischend.
Wenn ihr euch jetzt fragt warum zwei die gleichen Salate.?
Erstens hab ich so die ganze Wassermelone aufbrauchen können .Zweitens mögen meine Jungs keine Oliven und Drittens wenn ich schon mal dabei war......:))
Die Salate sind flott gemacht und fast identisch in der Zubereitung jedoch durch die Zugabe von verschiedenen Kräutern im Geschmack unterschiedlich.........aber beide lecker ,denn wir Erwachsenen  sind da nicht so  "schnäägisch " Bei uns im Saarland bedeutet  " schnäägisch" , dass jemand an allem herumpickt und aussortiert , also nicht alles isst.
dazu gabs meine mediteranen  Kräuterbrötchen heute mal in einer anderen Form.

Sonntag, 17. Juni 2012

Schon mal Wildschwein gegrillt ?




Also für mich war es das erste Mal

Vor ein paar Wochen bekam ich wieder ein ganzes Wildschwein.




Darunter waren da ja auch die Rippenbögen.




Meine Männer johlten sofort , als ich die benutzen wollte um einen Fond zu ziehen.
Die werden gegrillt ....:-)) Ich weiß ja nicht warum man Spareribs essen muss........ich hab da dann doch lieber ein schönes Stück Fleisch auf dem Teller. Zum Beispiel die schönen Filets vom Wilschwein.  Die gibts zu einem besonderen Anlass .Filets bekommt man ja eigentlich nur wenn man ein ganzes Schwein hat.Ich hab noch nie welche beim Metzger gesehen. Egal.........heute gabs halt Spareribs.Schön mariniert und gegrillt

Samstag, 16. Juni 2012

Backen mit Kindern IX Bananen und Schoko Eis mit Milkyway Cookies





Wieder was sehr leckeres   von Lotta  auch wenn die Cookies etwas lange im Ofen waren.............naja ich kann manchmal die Augen nicht überall haben  :-))
Dafür haben sie aber zum Eis toll hamoniert vielleicht weil sie dann doch eher die Konsistenz wie Kekse hatten.
Das Schoko Eis war soooooooooo schokoladig.Die Kinder sagten....wie gefrorene Schoki......und nicht zu süß.
Nur  Bilder von den Kindern  hab ich heute nur zwei...........Akku leer


Milky Way Cookies


Wiege alle Zutaten ab und stelle sie auf die Arbeitsplatte

125 g Mehl

1 Tl Backpulver

195 g gezuckerte Kondensmilch

55 g Butter, weich

6 Milky Ways

Zubereitung

Den Ofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen

Milky Way´s  hacken

Milchmädchen und Butter verquirlen.

Mehl und Backpulver unterrühren.

 gehackte Milky Way´s  unterheben.

10-15 Minuten backen, bis die Ränder leicht gebräunt sind – Die Cookies im inneren aber noch weich sind





Bananen Eis

Wiege alle Zutaten ab und stelle sie auf die Arbeitsplatte

3 sehr reife Bananen
100 gr Mascarpone
300 ml Sahne
50 ml Läuterzucker
1 EL Vanillezucker

Bananen schälen und ganz fein pürieren

Die pürierten Bananen durch ein Sieb streichen

Das Bananen Püree mit dem Mascarpone und dem Läuterzucker glattrühren und in den Kühlschrank stellen.

Die Sahne mit dem Vanillezucker  steifschlagen.

Dann die Sahne unter das Bananen Püree heben und entweder  in die Eismaschine geben oder in den Tiefkühler stellen.
Im Tiefkühler muss man aber immer mal wieder umrühren.



Läuterzucker ist ein Gemisch aus Zucker und Wasser.
Man kocht 200 gr Zucker und 100 ml Wasser miteinander auf.
Lässt es ein paar Minuten leise köcheln bis die Flüssigkeit leicht klar und hellgelb ist.
Das lässt sich gut auf Vorrat herstellen und ist lange Zeit haltbar.




Schokoladen Eis

Wiege alle Zutaten ab und stelle sie auf die Arbeitsplatte


200 ml Milch
400 ml Sahne
300 g Zartbitterschokolade
1 EL Kakaopulver,
3 Eigelbe
40 ml Läuterzucker

Zubereitung

Die Zartbitterschokolade grob in Stücke brechen

Milch in einem kleinen Topf  erhitzen und die Schokolade und Kakao  darin schmelzen.

Die Zartbitterschokolade grob hacken.

Eigelbe und Läuterzucker in einer Schüssel mit dem Rührgerät verrühren.

Die Schokomilch zügig unter Rühren in die Eigelb-Zucker-Mischung gießen.

Die Sahne steifschlagen.


Die Schokomasse durch ein feines Sieb in eine kalte Schüssel streichen.

Die Schüssel auf ein kaltes Wasserbad setzen und die Masse kalt rühren
.
Danach die Sahne unterheben.

Die kalte Schokomasse in die Eismaschine füllen und cremig fest rühren  lassen oder in den Tiefkühler stellen.
Im Tiefkühler muss man aber immer mal wieder umrühren, damit sich keine Eiskristalle bilden.

Sonntag, 10. Juni 2012

gebackener Spargel mit asiatischer Majonaise








Das Rezept ist von  von Johann Lafer      
Da hab ich am Sonntag vorm Fernseher gesabbert ........und ich bin nicht entäuscht worden.
Ich hab es ohne Veränderung übernommen.


Zutaten für vier Personen


Spargel
16 Stangen weißen Spargel
 ½ Bund Koriander
400 ml Gemüsefond
 2 kl. getrocknete Chilischoten
1 Limette in Scheiben geschnitten
 2 Eier
1 TL Koriander Körner
50 g Mehl
2 Zweige Thymian
 50 g halbsteif geschlagene Sahne
150 g Panko Brösel (asiatisches Paniermehl)
 Zucker
Feines Salz
 Pflanzenfett zum Ausbacken
Weißer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Den Spargel waschen und rundherum gleichmäßig abschälen, die Köpfe dabei aussparen. Danach ca. 1-2 cm der Enden kürzen.
In einem Topf mit Gareinsatz den Gemüsefond zusammen mit Limettenscheiben, Korianderkörnern, Thymian, Zucker und wenig Salz aufkochen. Den Spargel in den Gareinsatz legen, mit dem Deckel verschließen und für ca. 10-12 Minuten dämpfen. Anschließend den Spargel heraus nehmen und auskühlen lassen.
Den Koriander abbrausen und trocken schütteln. Die Blättchen von den Stielen zupfen und fein schneiden (4 Korianderzweige für die Garnitur reservieren).
Die Chilischote putzen, der Länge nach halbieren, das Kerngehäuse entfernen und fein würfeln. Nun die Hälfte des fein geschnittenen Chilis sowie des Korianders unter die Pankobrösel mischen.
Die Eier mit der Sahne verquirlen und mit Salz und weißem Pfeffer würzen.
Die Spargelstangen nun zuerst in Mehl, dann in Ei und zum Schluss in den Bröseln wenden.
Das Fett erhitzen, die Spargelstangen darin goldgelb ausbacken, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und zum Servieren mit Salz würzen.

Asiatische Mayonnaise

2 cm geschälten Ingwer 1 TL Senf
1 junge Knoblauchzehe, geschält 3 Eigelbe
Saft und Abrieb von 1 unbehandelten Limette
 2 EL helle Sojasauce
200 ml Pflanzenöl feines Salz
Chili aus der Mühle

Zubereitung:

Ingwer und Knoblauch in feine Würfel schneiden. In einen Messbecher Saft und Abrieb von der Limette, Eigelbe, Senf und Sojasauce geben. Zum Schluss das Pflanzenöl hinzufügen. Nun mit Hilfe eines Mixstabs das Pflanzenöl langsam einarbeiten ohne dabei den Mixstab oberhalb des Öls zu halten (dies verhindert eine Verbindung des Öls mit den restlichen Zutaten).
Anschließend mit einem Teigschaber die zweite Hälfte der gehackten Chili, des Korianders sowie die Ingwer- und Knoblauchwürfel unterheben und mit Salz und Chili aus der Mühle abschmecken. Die Mayonnaise bis zur weiteren Verwendung kalt stellen.
Riesengarnelen
8 Riesengarnelen, küchenfertig (geputzt und ohne Schale)
2 EL Olivenöl
4 junge Knoblauchzehen, angedrückt
2 Thymianzweige
feines Salz
Chili aus der Mühle
1 TL Butter zum Verfeinern

Zubereitung:

Die Garnelen waschen, trockentupfen und leicht einschneiden. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Garnelen zusammen mit Knoblauch und Thymian darin für 3 - 5 Minuten anbraten. Die Butter zugeben, kurz mitbraten und mit Salz und Chili aus der Mühle abschmecken.
Die Mayonnaise tropfenförmig mit Hilfe eines Löffels auf den Teller geben und die Spargelstangen darauf legen. Jeweils 2 Riesengarnelen darauf legen und mit Korianderzweigen garnieren.