Freitag, 8. März 2013

Backen mit Kindern XIII Nussecken besser als die von Guildo Horn und Müslischnitten



Wisst ihr noch 1998  ? Grand Prix d'eurovision de la chanson ...so hieß der damals...die älteren unter uns wissen das sicher noch :-))
heute  ist er bekannt unter " Eurovision Song Contest "
Guildo Horn  belegte damals den denkwürdigen 7 Platz .......ich lass das mal so stehen.
Was ich eigentlich erzählen will, damals kursierten Rezepte für   Nussecken en masse durch die Zeitungen..........www war da noch nicht wirklich...
Losgetreten hatte Guildo damals die Welle , indem er behauptete seine Mama mache die besten . 
Ich weiß zwar nicht wie die Nussecken von Gildo Horns Mama schmecken aber diese sind sicher besser.Seit  dieser Zeit backe ich dieses Rezept aber woher es genau stammt weiß ich nicht mehr.

Das zweite Rezept Müslischnitten hab ich von Kegala abgekupfert ebenfalls sehr lecker.......das sieht man weiter unten an den Bildern, da musste ich kämpfen dass die Jungs und Mädels nicht alles halbfertig aufessen .







Nussecken



Für den Teig:



250      g          Mehl

125      g          Butter

1                      Ei

80        g          Zucker



Messe alles ab und stelle es auf die Arbeitsfläche.



Gebe alle Teigzutaten in eine Schüssel und verknete es gründlich.

Benutze dazu das Rührgerät mit Knethaken.

Den fertig gekneteten Teig   für 30 min in den Kühlschrank stellen.



Für den Belag :



400      g            Haselnüsse gemahlen

100      g            Marzipanrohmasse

1                        Becher     Crème fraîche

50        g            Butter

250      g            Zucker

2          PK         Vanillenzucker

200      g            Kuvertüre dunkel

Gut ein Schnapsglas Haselnusssirup 





Für die Füllung:

Messe alles ab und stelle es auf die Arbeitsfläche.



Heize den Ofen auf 180 Grad Ober und Unterhitze vor
Gib die Haselnüsse in eine Pfanne  , ohne Fett und röste sie auf mittlerer Hitze 10 Min. bis sie duften und leicht gebräunt sind.



Marzipan mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Haselnusssirup  verrühren. Danach die gemahlen Haselnüsse zugeben.




Creme fraiche mit Butter, Zucker und Vanillezucker in einen Topf geben , aufkochen und über die Nüsse und das Marzipan gießen und alles zusammen  mit dem Rührgerät verrühren.



Den Teig auf einem gefetteten Backblech ausrollen und die Nussmasse darüber streichen.





Bei 180 Grad Ober und Unterhitze 30 min backen






Die Sckokolade  im Wasserbad schmelzen.

Dazu einen Topf mit etwas Wasser zum kochen bringen und dann eine etwas kleinere Metallschüssel  mit der Schokolade in den Topf hängen.



Die Temperatur herunterschalten und die Schokolade schmelzen lassen.



Nach dem Auskühlen die Nussmasse in Dreiecke schneiden und die Spitzen in die Schokolade tauchen .



Auf einem Gitter mit untergelegtem Backpapier vollständig auskühlen lassen.






Müsli Schnitten




Messe alles ab und stelle es auf die Arbeitsfläche.



250      g          Haferflocken und

100      g          gehackte Haselnüsse bei

100      g          Sonnenblumenkerne



in eine Pfanne geben und ohne Fett auf mittlerer Hitze 10 Min. unter Rühren  rösten.

Sie sind fertig wenn sie duften und goldgelb sind

---

100 g Cornflakes zerbröseln

---

200      g        Agavensirup

6          EL      Sahne

2          EL     Rohrohrzucker

2          TL      gem. Vanille

3          EL      Mehl

1          Msp    Salz



diese Zutaten mit den  gerösteten Haferflocken, Nüsse und  Cornflakes durchmischen

und ca. 5 mm dick auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen

---





Ein Stück Backpapier in der Teiggröße auf den Teig legen ,mit den Händen glattstreichen

und gut festdrücken, so dass der Teig zusammenhält




---

mit dem abgedeckten Backpapier in den

180°C vorgeheizten Backofen schieben und ca 13 Min. backen.

30 Min. abkühlen lassen

Den Teig in ca. 12x5 cm Riegel schneiden, ergibt ca.  24 Stück

---

die 200 g Zartbitterschokolade über Wasserdampf schmelzen lassen



Die Schokolade  im Wasserbad schmelzen.

Dazu einen Topf mit etwas Wasser zum kochen bringen und dann eine etwas kleinere Metallschüssel  mit der Schokolade in den Topf hängen.



Die Temperatur herunterschalten und die Schokolade schmelzen lassen.

---

die Riegel einzeln in die Schokolade tauchen

und anschließend auf Backpapier trocknen lassen

Ich hab die Menge der Zutaten etwas angepasst damit es ein ganzes 
 Backblech voll wird.



Und weil bei diesen beiden Rezepten nicht alle Kinder immer etwas zu tun hatten......hab ich den Rest noch etwas Butter herstellen lassen. :-)




Kommentare:

  1. Danke für das super Nussecken-Rezept! Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Unsere Nachbarin bringt an Weihnachten immer ganz köstliche Nussecken vorbei - ich liebe diese Teile einfach :)

    Liebe Grüße, Ann-Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Nussecken ist eine super Idee und das Rezept liest sich toll, auch mit dem Marzipan finde ich gut. Ich habe schon ewig keine mehr gemacht. Das Rezept von Gildo's Mutter hatte ich seinerzeit auch, doch ist irgendwie nicht hängen geblieben. Ich finde es eine tolle Idee die Ecken und Riegel mit den vielen kleinen "Händchen" zu machen. Tolle Bilder, ganz super alles.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Die Nussecken schauen wirklich hervorragend aus!
    Und ich finde das toll, dass du dir immer wieder die Arbeit antust und mit so vielen Kindern kochst. Ich ziehe den Hut vor dir!

    AntwortenLöschen
  4. Kaum zu Glauben das die Nussecken von Kinderhänden gemacht worden sind, ich möchte gerne sofort Reinbeißen....toll, bin begeistert!

    AntwortenLöschen
  5. super gelungen Martina, Respekt
    die Nussecken, wie auch die Müslischnitten sind dem Kindern mehr als gelungen.
    Das glaube ich gerne, dass da die Schleckermäulchen und Naschkatzen mit Freuden bei der Arbeit waren
    Liebe Grüße Gaby

    AntwortenLöschen
  6. Много е забавно при вас и много вкусно!:) Поздрави!

    AntwortenLöschen
  7. Huhu Martina,

    sehr gut gelungen sind die Nussecken und die Müslischnitten, man sieht auch den Spaß, den die Kinder dabei hatten.

    Liebe Grüße
    Irène

    AntwortenLöschen