Samstag, 9. März 2013

Martina im Backwahn........Hefekuchen , Hefekuchen und nochmal Hefekuchen




Mein Samstags Hefekuchen fällt heute mal etwas größer aus.
Ich muss etwas vorbacken,da ich in den nächsten Tagen nicht mehr dazu komme .
Morgen gehts  nach Luxemburg auf die Gartenträume .....freu
Dann haben Wir  am nächsten WE die Deutschen Meisterschaften im Ringen  der weiblichen Jugend im Saarland  und sind Ausrichter der Veranstaltung.
So  werden  wir die ganze Woche mit den Vorbereitungen beschäftigt sein
Meine Küchenmannschaft und ich müssen ca 300 Leute über 3 Tage verköstigen. Und jeder hat nebenbei ja auch noch einen Job.
Wir sind unter anderem auch auf Kuchenspenden angewiesen.
Ein paar von den Kuchen  werden ein Teil meiner Kuchenspende.
Ich hab mich bewusst  für Hefeteig entschieden , da er zum  immer gerne gegessen wird und gut aufzubacken ist.
Zum anderen wollte ich verschiedenes ausprobieren.

Ihr habt ja sicher schon gelesen ,dass ich :
a) von Hefeteig nicht genug bekommen kann
und b) auf den Sahne Brioche von Irene abfahre.

Nun wollte ich probieren wie er sich,in einer größeren Menge gemacht, verhält.
Ich backe gerne auchmal  nur so auf Vorrat.
Ihr wisst dass nicht jedes Rezept einfach zu verdoppeln ist und zu vervierfachen schon gar nicht.
Die vierfache Menge klappt aber erstaunlich gut. Ich nur auf die zusätzliche Eiweiße verzichtet.

Ausserdem hatte ich vor ein paar Tagen bei irishpie ein Rezept für einen Russenzopf gelesen ,dass mich sehr interessiert hat und Irene wollte Bilder von dem Butterkuchen.
Alles in allem genug Gründe eine Backorgie abzuhalten oder???? :-)

Lange Rede kurzer Sinn......ich hab gebacken :
3 Sahne Brioche als Zöpfe  ,etliche kleine Muffins mit verschiedenen Füllungen
1 Russenzopf und 2 Butterkuchen.



Alles aus dem einen  Sahne Brioche Rezept von Irene .Nur in viefacher Menge.  :-)
Meine   große Mum  von Bosch hat zwar etwas geächzt aber hat durchgehalten.

Für mich ist das jetzt das ultimative Hefeteig Rezept .Ein Grundteig Rezept und viele verschiedene Kuchen egal ob trocken oder mit feuchter Füllung ...es gelingt immer.




Zutaten für dieses große Rezept :


    2120 gr  Mehl
    8 Eier
    1 Liter Sahne
    2 Würfel Hefe
    2 große Prisen Salz
    400 gr Zucker
    2 TL flüssige Vanille + 1 Vanilleschote ausgekratzt.


Zutaten Hefeteig  für einen Kuchen :




    530 g Mehl
    100 g Zucker
    1/2 Würfel frische Hefe
    250 ml  warme Sahne
    1 TL flüssige Vanille
    1 Prise Salz
    2 Eier + 1 Eiweiß
    1 Eigelb
    1 EL Milch

    2 EL Mandelblättchen
    etwas Mehl zum ausrollen


Für den Hefeteig, Mehl, Zucker, Hefe, warme Sahne,  flüssige Vanille, Salz, 2 Eier und 1 Eiweiß zu einem Teig verkneten.
Teig in eine Schüssel geben, abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche noch einmal von Hand durchkneten,
zu einem Rechteck ausrollen und von der langen Seite her aufrollen.
in ca. 1 - 1,5cm dicke Scheiben schneiden,
die Scheiben in eine mit Backpapier ausgelegtes runde Form stellen
abgedeckt nochmal an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

Eigelb mit der Milch verquirlen und die Brioche mit einpinseln,
mit Mandelblättchen bestreuen,
im vorgeheiztem Backofen bei 180°, 20-25 Minuten backen.


Zutaten für die Apfel - Nuss Füllung. 

2 Äpfel geraffelt
250 gr Haselnüsse gemahlen und geröstet.
100 gr Zucker
etwas Sahne
ausserdem Aprikosenmarmelade

Äpfel  Haselnüsse und Zucker verrühren und mit ein wenig Sahne geschmeidig rühren damit er sich auf dem Teig gut verstreichen lässt.

Den Teig ausrollen
Mit Aprikosenmarmelade  dünn bestreichen .
Mit der Nussmischung bestreichen

Vorsichtig aufrollen und von der Langen Seite in der Mitte teilen.
Die beiden Teile zusammen verdrehen und auf ein Blech oder in eine Form legen.





Gehen lassen bis der Teig sich verdoppelt hat.
bei  150 - 160 Grad ca 40 min backen.  meiner hab ich nach 35 min aus dem Ofen geholt ,der hätte aber noch 5 min haben können.


 Zutaten für den Butterkuchen:

 Für den Belag

 50 gr kalte Butter
 reichlich selbstgemachten Vanille  Zucker
 etwas Zimt
 eine handvoll gehobelte Mandeln

Den Teig leicht mit Mehl bestäuben ,aus der Schüssel nehmen,noch einmal durchkneten.
Auf dem Backblech  glattdrücken.
Für den Belag mit dem Stiel eines Kochlöffels  kleine Vertiefungen in den Teig drücken.
Butter in Flöckchen gleichmässig auf den Teig geben.
Vanille Zucker mit Zimt darüber streuen.
Mandeln auf dem Teig verteilen.
Den Teig nochmals etwa 10 Minuten an einen warmen Platz gehenlassen.
Dann den Kuchen auf 150-160 Grad  Grad 20  - 25 Minuten backen.





Zutaten für die Muffin Füllung:

Nougat
Apfel Nuss Mischung
Rosinen
Bratapfellikör
Aprikosenmarmelade

Kleine Teigstücke abstechen und mit Nougat und Rosinen füllen.
oder Apfel Nuss Masse mit Rosinen und Bratapfellikör mischen  und damit füllen 
oder einfach Aprikosenmarmelde und Rosinen........
In Muffinförmchen setzen und 20-25 min bei 150-160 Grad backen. 
Alle sehr lecker. Ich hab natürlich ein paar probiert. :-)




Freitag, 8. März 2013

Backen mit Kindern XIII Nussecken besser als die von Guildo Horn und Müslischnitten



Wisst ihr noch 1998  ? Grand Prix d'eurovision de la chanson ...so hieß der damals...die älteren unter uns wissen das sicher noch :-))
heute  ist er bekannt unter " Eurovision Song Contest "
Guildo Horn  belegte damals den denkwürdigen 7 Platz .......ich lass das mal so stehen.
Was ich eigentlich erzählen will, damals kursierten Rezepte für   Nussecken en masse durch die Zeitungen..........www war da noch nicht wirklich...
Losgetreten hatte Guildo damals die Welle , indem er behauptete seine Mama mache die besten . 
Ich weiß zwar nicht wie die Nussecken von Gildo Horns Mama schmecken aber diese sind sicher besser.Seit  dieser Zeit backe ich dieses Rezept aber woher es genau stammt weiß ich nicht mehr.

Das zweite Rezept Müslischnitten hab ich von Kegala abgekupfert ebenfalls sehr lecker.......das sieht man weiter unten an den Bildern, da musste ich kämpfen dass die Jungs und Mädels nicht alles halbfertig aufessen .



Samstag, 2. März 2013

Pudding Streusel Schnecke XXL




Als ich neulich beim Friseur war fiel mir diese Idee in irgendeiner Zeitschrift ins Auge.
Ich hab allerdings meine eigenen Rezepte dafür verwendet.
Für den Hefeteig hab ich mal wieder Irenes Sahne Brioche als Grundlage genommen.
Ich hab die Zutaten so angepasst ,dass ich zwei Kuchen daraus machen kann.
Wenn ihr nur einen Kuchen backen wollt solltet ihr für den Hefeteig  das Originalrezept nehmen .
der Pudding ist dann auch zuviel....da müsst ihr den Rest doch eventuell selbst essen. :-)
Streuselrezept  mit 75 gr Butter und 100 gr Mehl herstellen.
Ich friere den zweiten ein der war nämlich sehr lecker.


Freitag, 1. März 2013

Kochen mit Kindern ..selbstgemachte Nudeln mit Gemüse - Bolognese







Diesmal mal kein backen ,dafür Accordarbeit in der Schule,........das könnte das Motto gewesen sein.
In meinem Bestreben, möglichst alle Kinder durchgehend zu beschäftigen, kam ich auf die glorreiche Idee............wir kochen für die gesamte Gruppe von 36 Kindern...für den nächsten Tag.
Gemüsebolognese hätte eigentlich gereicht aber nein .....Martina musst ja noch Nudeln selbst machen..........
Da hab ich mich doch ein wenig verschätzt...   :-) Nur Glück dass das Essen erst am nächsten Tag gekocht wurde
Von 3,8 kg Teig hab ich ca 3 kg  noch zu Hause durch die Nudelmaschine gejagt.Bislang war ich mit meiner  manuellen ja zufrieden ,aber da hätte es schon ne elektrische sein können oder besser noch eine vollautomatische.
na ja passiert ist passiert....man lernt ja aus seinen Fehlern .....:-)
selbstgemachte Nudeln gibts an der Schule höchstens noch in Form von Lasagne.
Die Rezepte sind aber für 4 Personen geschrieben.