Freitag, 7. Dezember 2012

Dominosteine




Dominosteine gehören zu meinem Lieblinggebäck in der Weihnachtszeit
Bis zum heutigen Tag hab ich aber immer gekauft.
Nun hab ich mich mal getraut sie selber zu machen.
Die Optik lässt etwas zu wünschen übrig und  sie sind wenigstens doppelt so groß als die gekauften.
Dafür hab ich mir meine aber nach eigenem Gusto gemacht und bin begeistert.
Zum Glück ist nur einmal im Jahr Weihnachten.........davon muss ich  erstmal Abstand gewinnen.
Machen wir uns nichts vor es ist Arbeit und die nicht zu knapp .
Zumal ich ja auch gleich die doppelte Menge machen musste  :-)
Trotzdem wird es sie nächstes Jahr sicher nochmal geben. Dann sicher keine 100 Stück mehr zumal sie wie gesagt doppelt so groß sind....... aber bei kleineren wäre ich ja jetzt noch am Schokotauchen






Zutaten für ein ganzes Blech:
 
250 g weiche Butter
250 g Zucker
4 Eier
60 g gem. Mandeln
Abrieb einer Bio-Zitrone
1 Becher Creme fraiche
400 g Mehl
1/2 TL Backpulver
2 1/2  TL Lebkuchengewürz  oder nach Geschmack

Zutaten Belag:

Johannisbeer Gelee
Orangengelee
Orangenblütenwasser
400 g Rohmarzipan
200 g Puderzucker
Rosenwasser
Jede Menge Kuvertüre ca 500 gr
enstsprechend weniger wenn nur ein Boden gemacht wird

Butter und Zucker cremig schlagen, Eier nach und nach zugeben, Zitronenabrieb,
 Mandeln und die Creme fraiche dazu geben, gut unterrühren .Gewürze ,Backpulver  und Mehl  trocken vermischen ,löffelweise unterrühren und zu einem weichen Teig verarbeiten.
Den Teig auf ein tiefes Backblech (Backrahmen 30x30) geben und bei 180° Grad ca. 35 Min. backen.
Man kann auch den ganzen Teig auf ein Backblech streichen und nicht durchschneiden. Dann verringert sich die Backzeit entsprechend


 

Den kalten Boden einmal in   Mitte waagerecht teilen , dick mit Johannisbeergelee bestreichen ( ich habe mein Gelee nochmal erhitzt so lässt es sich besser verteilen) und gut auskühlen lassen.
Den zweiten Boden hab ich mit Orangengelee verfeinert mit Orangenblütenwasser bestrichen.



Das Marzipan mit Puderzucker und ein paar Tropfen Rosenwasser verkneten , dünn ausrollen und auf die Böden legen.


Dominosteine in  Würfel schneiden und in geschmolzene Kuvertüre tauchen und bei der Menge die gemacht habe war ich froh als ich fertig war  :-)
Eigentlich wollte ich die Dominosteine optisch kenntlich machen mit weißer Kuvertüre, das hab ich mir aber  nach der Aktion  geschenkt und nur noch ein paar Tropfen derselben Kuvertüre über eine Sorte geträufelt.









Kommentare:

  1. wow, Respekt!
    und mit einem Happ sind sie weg ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja , demnächst installiere ich eine Durchreiche am Pc...:-)
      Lg
      martina

      Löschen
  2. Wow, ich könnte gerade in den Bildschirm hüpfen und probieren! Die sehen zu gut aus! Ich mag diese kleinen gefüllten Würfel so sehr. Das Rezept ist prima und ich werde es sofort auf meine Liste nehmen, die muss ich schnellstens machen.Danke für's Rezept und ein schönes 2.Adventswochenende Ingrid.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann viel Spass und gutes gelingen.Ich wünsche dir auch einen schönen 2 Advent
      LG
      martina

      Löschen
  3. Auf die Idee, die Dinger selber zu machen, bin ich bisher noch gar nicht gekommen.
    Die eignen sich übrigens prima als Füllung für Bratäpfel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au ja .das ist eine tolle Idee........werd ich mal probieren.
      LG
      Martina

      Löschen
  4. Está fabuloso una delicia al paladar lindo regalo me encanta,abrazos y abrazos.

    AntwortenLöschen
  5. Martina, du bist ja wahnsinnig, so eine Arbeit! Ist es denn die viele Arbeit wert verglichen mit denen, die man im Handel kaufen kann? Hoffentlich!

    Liebe Grüße und danke für Deinen Kommentar im Blog.
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Barbara.........ob es die Arbeit wert ist muss glaube ich , jeder für sich entscheiden......da aber jeder Dominostein aus dem Geschäft anders schmeckt ...und nicht immer gut ...ist es für mich eine Alternative und ich weiß was ich drin hab .........ausserdem kann man ja mit den Gelees experimentieren,das finde ich auch sehr spannend.
    Weihnachten ist ja nur einmal im Jahr.
    LG
    martina

    AntwortenLöschen