Freitag, 17. August 2012

Ratatouille geschichtet und gerührt



Glaubt man Wikipedia  :
Ratatouille ist ein provençalisches Wort und heißt nach einer Interpretation angeblich Reste-Fraß (rata = Fraß; touiller = rühren, umrühren) ursprünglich ein Arme-Leute-Essen aus Abfall vom Gemüse – Tomaten, Auberginen, Zucchini, Zwiebeln, Knoblauch – über Stunden geköchelt.

Arme Leute Essen? In der heutigen Zeit glaube ich das eher nicht.
Reste Essen ? In meinem Fall vielleicht schon........"Reste" aus dem Garten  grins
Im Moment weiß ich kaum wohin mit den Schätzchen aus Gewächshaus und Garten.
Deshalb mach ich mich im Moment auch ein wenig rar hier .




 Auberginen





Paprika




Gurken




 Chilis



 und Tomaten




Deshalb war heute mal Rataouille dran.
Das ist die einfachste Art allen Gemüse Sorten gerecht zu werden.
Zum Mittagessen gabs Rataouille auf die feinere Art.......geschichtet.

Für den Vorrat ein Ratatouille Chutney.............gerührt...   :-)   Rezept folgt


Und ein Tomaten Essig....................Rezept folgt



Dazu eine Involtini vom Rind.








Zubereitung Ratatouille

1 Aubergine
1 Zucchini
2 Paprika
Tomaten
1 Bund Frühlingszwiebel
1 Knoblauch
Thymian ,Oregano,Salz und Pfeffer
Olivenöl
Frisch geriebener Parmesan zum gratinieren


Das Gemüse waschen und evtl schälen
Tomaten enthäuten und entkernen.
Die Hälfte davon würfeln ,die andere Hälfte in halben Filets belassen.

Das Gemüse bis auf dieTomaten grillen und anschließend salzen und pfeffern.
Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden,Knoblauch würfeln.
Zwiebln und Knoblauch in Olivenöl angehen lassen .
Die gewürfelten Tomaten zugeben und mit den Kräutern 5 min köcheln lassen.
Mit Salz ,Pfeffer und Zucker abschmecken..
Eine kleine Auflauflaufform mit Olivenöl einpinseln und das Gemüse abwechselnd einschichten.
Nach jeder Schicht etwas Tomatensoße verstreichen.
Zum Schluß mit etwas frisch gerieben Parmesan bestreuen und im vorgeheitzten Ofen ca 10 min gratinieren.


Zubereitung Involtini

300 gr Roastbeef in dünne Scheiben geschnitten.
2 Kugeln Mozarella
Serano Schinken, pro Fleischstück eine Scheibe
Basilikum.
Kräutersalz und Pfeffer

Das Fleisch unter Folie vorsichtig flachklopfen.
Den Mozarella in Stifte schneiden.
Danach das Fleisch würzen.
Ich hab als würzige Unterlage etwas von meinem Ratatouille Chutney verstrichen.
Auf das Fleisch den Schinken legen ,dann mit Basilikum und einem Stück Mozarella belegen und auftrollen.

Das Fleisch in einer Pfanne rundum anbraten und zum nachziehen , ein paar Minuten zu dem Ratatouille in den Ofen stellen.