Freitag, 21. August 2015

Gulasch mit Semmelknödel





Ein Grundrezept

Semmelknödel

500 gr Semmel 2 Tage alt in Würfel geschnitten
5 Eier
500 ml Milch
Salz, Pfeffer,Muskatnuss
2 Zwiebel
Butaris
Petersilie
Zubereitung:
Für die Zubereitung der Semmelknödel als erstes die Brötchen oder Semmeln vom Vortag oder älter, in Scheiben und anschließend in kleinere Würfel schneiden. Die klein geschnittenen Brötchen gibt man nun in eine große Schüssel und bestreut sie mit Salz. Zwischenzeitlich die Milch erwärmen und die Brötchen damit übergießen. Die Masse mit einem Rührlöffel gut unterrühren, mit einem Tuch abdecken und ziehen lassen.

Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Etwas Butaris in einer Pfanne erhitzen und die feingeschnittene Zwiebel goldgelb anrösten.

Die Petersilie ebenfalls klein schneiden und zusammen mit den gerösteten Zwiebeln und den Eiern zu den eingeweichten Brötchen geben und zu einem Teig kneten, anschließend den Knödelteig nochmals etwa 10 Minuten durchziehen lassen.

Sollte der Semmelknödel Teig zu weich sein, fügt man noch etwas Semmelbrösel oder etwas Mehl dazu.

Aus dem Teig mit nassen Händen Semmelklöße formen und in kochendes Salzwasser legen.
Die Semmelknödel einmal stark aufkochen lassen, anschließend die Semmelknödel etwa 20 Minuten im heißen Wasser ziehen lassen, dabei die Knödel mit dem Rührlöffel hin und wieder vorsichtig nach unten ins heiße Wasser stoßen und wenden.

Wenn die Semmelknödel locker an der Oberfläche schwimmen, diese mit dem Schaumlöffel einzeln herausholen und auf eine Platte legen.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen