Mittwoch, 23. September 2015

Kartoffel Lasagne






Heute hab ich  was einfaches und leckeres für euch .
Wieder was von dem  leckeren italienischen Blog  den ich vor kurzem entdeckt habe .
ich hab das Rezept so übernommen und nur die Mengen für uns angepasst.




Zutaten (für 4 Personen):
700g Rinderhack
6 mittelgroße Kartoffeln
2 Karotten
1TL pikante Gewürzmischung von San Luigi


2 Zweige Rosmarin
3 Zweige Thymian
5 Blätter Salbei
1 große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Tomatenmark
700ml passierte Tomaten
20g Butter
20g Mehl
200ml Milch
250g kräftigen Pecorino (alternativ: Parmesan, Gruyere)
Salz, Pfeffer

Olivenöl Gold der Maremma
 
Zubereitung:
Die Zwiebel, den Knoblauch und die Kräuter fein hacken, die Karotten in kleine Würfel schneiden. Olivenöl Gold der Maremma in einem Bräter erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten, Knoblauch, Karotten und Kräuter zugeben, etwa 5 Minuten anbraten, das Hackfleisch zugeben und mit einem Schneebesen umrühren. Mit dem Schneebesen wird das Hackfleisch besonders krümelig. Für etwa 10 Minuten braten.


Das Tomatenmark zugeben und kräftig anschwitzen. Die passierten Tomaten und 200ml Wasser zugeben. Offen bei mittlerer Temperatur für etwa 30 Minuten köcheln, bzw. bis die Sauce dickflüssig eingekocht ist.



In der Zwischenzeit die Bechamelsauce zubereiten: In einem kleinen antihaftbeschichteten Topf die Butter schmelzen, das Mehl einrühren und ein Viertel der kalten Milch unterrühren bis sich die Mehl- Butter- Mischung komplett auflöst, die restliche Milch zugeben und bei mittlerer Temperatur köcheln bis die Sauce eindickt. Vom Herd nehmen.



Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben hobeln. In kochendem Salzwasser etwa 5 Minuten kochen, abgießen, bei Seite stellen.



Eine ofenfeste Form mit Olivenöl  einstreichen und etwas von der Sauce auf dem Boden verteilen. Nun eine Schicht der Kartoffeln auslegen und mit der Hack-Sauce, der Bechamelsauce und dem geriebenen Käse bedecken. Die Schichten wiederholen, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Mit Kartoffeln, Bechamelsauce, Käse beenden.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen