Sonntag, 6. März 2011

Gemüse -Muffins mit Peperonata Dolce


Heute hatte ich viele Kleinigkeiten im Kühlschrank.........die einzeln alle zu nix zu gebrauchen waren., weil zuwenig..........also musste was kreatives her..........ich hab schön öfter von Gemüsemuffins gelesen............die waren aber alle irgendwie mit Teig..........das wollte ich nicht.....
Also hab ich mir überlegt sie ähnlich wie einen Eierkuchen zu machen.
Und zusammen mit der Paprikamarmelade..........haben die auch klasse geschmeckt



Zutaten : für zwei Muffin Bleche

1 Karotte
1 kleine Zucchini
2 Frühlingszwiebel
1 Handvoll Broccoliröschen
etwas Suppengrün
3 Kartoffel
1 Handvoll Reibekäse
5 Eier
250 gr Magerquark
Salz Pfeffer Muskat
1 Glas Pepperonata Dolce von Marcella 62  guckst du hier


Zubereitung :

Alles Gemüse waschen und schälen. Die Kartoffeln fein reiben ,alles andere in kleine Würfel schneiden.
Den Backofen audf 160 Grad vorheizen.

Die Eier trennen.

Eier und Quark zusammen gut verühren.Kräftig würzen. .1  guten Esslöffel     Paprikamarmelade
unterrühren.Das Gemüse zutun und ebenfalls verrühren.
In eine zweiten Schüssel die geriebenen Kartoffel kräftig würzen und mit dem Käse mischen

Die Eiweiße steifschlagen und vorsichtig unterheben.
jetzt entweder die Muffinbleche gut einfetten und oder mit Papiermuffins .

Die Gemüsemasse zu 3/4 einfüllen und für 15 min in den Backofen.....danach die Kartoffelmasse über die Muffins geben und nochmal für 15 min in den Backofen .

Ohne die Kartoffelmasse reichen 20 min Backzeit


Kommentare:

  1. Hmm lecker!! ich bekomme gleich Hunger!!

    Lust auf gegenseitige Verfolgung?

    AntwortenLöschen
  2. hast du tolle Rezepte und deine Fotos und texte sind so Toll... dein ganzer Blog ist wunderschön gestaltet.
    Ich freue mich zu stöbern und das wa sich finde nach zu kochen.
    Liebe Grüsse elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke
    vielen Dank für das schöne Kompliment.
    LG
    martina

    AntwortenLöschen
  4. Wow Gemüse -Muffins, fast unvorstellbar für mich, muss hoch heute probieren, sehen so lecker aus. Vielen Dank für das interessante Rezept! Liebe Grüße, Mel!

    AntwortenLöschen