Dienstag, 15. November 2011

Quitten Variationen






Nachdem bushcook gestern festgestellt hat,es gibt nicht nur Quittengelee hab ich mich entschlossen 
nun doch meine Quitterezepte zu posten.
Eigentlich wollte ich sie nicht mehr veröffentlichen,da die Quittenzeit eigentlich ja schon vorbei ist und ich zur Zeit der Quittenschwemme keine Zeit dazu hatte.Doch die nächste Quittenzeit kommt  ja bestimmt.

bushcook hatte nun festgestellt ,dass die Quitte nicht als Gelee auf die Welt kam. Da geb ich ihr recht. Trotzdem nimmt das Gelee noch einen großen Platz bei mir ein, ebenso der Sirup.Man kann mit Gewürzen herrlich experimentieren.
Und da es mir gar nicht quittig genug geht koche ich meine Quitten nicht in Wasser sondern in Quittensaft.Das setzt vorraus,dass genug Quitten vorhanden sind.was bei mir eindeutig der Fall ist.
Zusätzlich hab ich für die Quittenlose Zeit vorgesorgt ,in dem ich gewürfelte und oder in Spalten geschnittene Quitten als Dunst oder mit Quittensaft  eingekocht habe.




 





Quitten in Sirup:

3/4 l Quittensaft
3 Zitronen ausgepresst
700 gr Rohrrohzucker
3 Äpfel gerieben
ein paar Fäden Safran
100 ml Calvados
400 ml Weißwein
2 Zimtstangen

Zubereitung :

1 1/2 kg Quitten geputzt und in Spalten geschnitten.
Die geputzten Quitten in einen Bräter oder weite Pfanne legen.
Die Äpfel darüber reiben .
Zitronensaft, Weißwein ,Quittensaft und die Hälfte des Calvados zusammen vermischen und volangsam über die Quitten gießen.. Zimtstange und Safran zugeben und  im Backofen bei 160 Grad ca 11/2 Stunden dünsten.
Die Quitten abgießen dabei den Saft auffangen und die Zimtstange entfernen.
Die Quitten in Gläser schichten und den Saft in einen Topf geben.Ca 20 min einkochen lassen.In den letzten Minuten den  restlichen Calvados zugeben und heiß über die Quitten gießen.
Wenn ich Sirup zuviel habe schäle ich Birnen und schneide sie in Spalten und fülle mit Sirup auf.

Da bei mir hinterher alles  im Einkochtopf sterilisiert wird ,reicht das aus.
Ansonsten müsste man die Birnen in dem Sirup erhitzen und dann ich Gläser heiß abfüllen. 




Gewürzquitten

2 Liter Quittensaft
1 kg Quitten
2 Zimtstangen
2 Kardamom Kapseln
2 Nelken
1 Tonkabohne
1 Vanilleschote
1 Zitrone Saft und Abrieb
Den Saft mit den Gewürzen 25 min kochen lassen. Die Tonkabohne bleibt ganz.
In der Zwischenzeit die Quitten schälen Kerngehäuse entfernen und würfeln.Zu dem Saft geben und weichkochen lassen.
Die Gewürze rausfischen und mit dem Kartoffelstampfer etwas zerdrücken.Oder gleich ganz fein würfeln.
Masse abwiegen und mit der entsprechenden Menge Gelierzucker 2:1 auffüllen Zitronensaft und Abrieb zugeben .Heiß in Gläser füllen.
 

Von diesem Gewürzsaft koche ich gleich eine größere Menge.Da in dieser Zeit auch meistens Äpfel anfallen lege ich einen Teil in Calvados ein und fülle mit dem Quittensaft auf.




Martinas Quittengelee:

1 kg Quitten oder 600 ml  Quittensaft
300 g Würfelzucker
150 ml Weißwein
1 Zimtstange
60 ml Zitronensaft
2 cl Quittenschnaps oder Likör

Die Quitten vorbereiten und entsaften. Den Würfelzucker mit Weißwein tränken und in einem Topf karamelisieren lassen. Quittensaft angießen und solange kochen bis er geliert. Abschäumen und Zitronensaft und Alkohol  dazugeben

In vorbereitete Gläser füllen und 5 min auf den Kopf stellen.


 

Außerdem hab ich auch noch ganz normales Quittegelee......das Rezept schenke ich mir aber ab dieser Stelle.
Einfach Saft mit Gelierzucker und Zitronsaft kochen.



Kommentare:

  1. Das sieht ja richtig professionell aus. Ich habe nur ein bisschen ausprobiert. Jetzt weiß ich beim nächsten Mal wo ich nachschauen kann.

    AntwortenLöschen
  2. Danke Martina für Deine Sammlung, da kommt jetzt eine ganze Menge zusammen. Ich poste die nächsten Tage noch mehr Quitten-Rezepte. Die "Startseite" findest Du hier:
    http://bushcooks-kitchen.blogspot.com/2011/11/quitten-jenseits-vom-gelee.html

    AntwortenLöschen