Samstag, 21. Mai 2011

Zucchini Pasta mit Pesto frito



Ich habs wieder getan...............noch ein Pesto............dieses Mal schlägt es aber aus der Art.......zumindest für mich ist das was ganz neues.
....das heißt so ganz neu ist es nicht Kräuter zu fritieren.....wir mögen z.B.Salbeiblätter fritiert richtig gerne. Nun hab ich ein Pesto daraus kreiert.......ich nenn es jetzt einfach mal so.






Für das Pesto:

1 Bund Petersilie, ein paar Blätter Salbei, Thymian, Majoran und Oregano
½ liter neutrales Öl z.B Sonnenblumen oder Rapsöl
3 Knoblauchzehen
1 Peperoni frisch oder getrocknet.
Salz und Pfeffer aus der Mühle
100 gr Butter
Außerdem noch Pasta und 2 Zucchinis und Parmesan

Herstellung Pesto

Die Kräuter waschen und die groben Stiele entfernen waschen und gründlich abtrocknen.Am besten macht man das schon einen Zeit vorher,damit die Kräuter schön trocken sind.
Die Knoblauchzehen häuten.
Ich hab heute eine ganze Zeit damit verbracht, herauszufinden welche Kräuter sich gut fritieren lassen und die hab verwendet.
Das Öl mit dem Knoblauch in einem Topf erhitzen. Wenn der Knoblauch hellgelb gebräunt ist, rausfischen und jeweils eine kleine Handvoll  Kräuter ins Öl geben und 30 sek frittieren Aber vorsichtig das spritzt und schäumt ganz schön und nicht länger, denn wenn die Kräuter braun werden ,schmecken sie bitter
Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.
Die Zucchini waschen .Nun kann man die Zucchini je nach Nudelart verschieden schneiden.
Das heißt , zu Tagliatelle , schneide ich die Zucchini längsseits zwei dreimal ein und hobele sie mit dem Sparschäler runter.
Bei Spaghetti nimmt man  am besten einen Spirali….wenn man einen hat oder einen Zesten reißer
Pasta nach Packungsanleitung bissfest kochen. Zwei min vor Ende der Kochzeit gibt man die Zucchini dazu.

Nun den Knoblauch mit den Kräutern , dem Olivenöl und Pepperonis im Mörser zerstoßen oder im Mixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
In einer größeren Pfanne ,die Butter bräunen und mit dem Kräuterpesto vermengen.

Die tropfnassen Pasta  darin mit dem Pesto mischen und mit Parmesan bestreut servieren.

Kommentare:

  1. Du entwickelts dich noch zum Pestojunkie ... ob´s da ne Organisation gibt die dir da wieder raus helfen kann ... das is fraglich ... ach egal ... ruf die 11880 an dort wird dir geholfen ;o)*weglach
    Ich wünsche Dir ein schönes We
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Was ein schöner Blog! Vielen lieben Dank für deinen Kommentar, da hab ich bisher ja echt was verpasst!

    Das Pesto klingt übrigens richtig lecker! Bin am Wochenende erst mal wieder in den Genuss frittierter Kräuter gekommen, aber zu Nudeln hab ich das noch nie ausprobiert. Dabei klingt es herrlich!

    Ganz liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  3. Pesto, Pesto, Pesto...Du träumst wahrscheinlich schon davon...aber mach ruhig weiter... Deine Anregungen sind immer Klasse, diese hier besonders.... gefällt mir....
    LG Susanne

    AntwortenLöschen