Mittwoch, 15. Februar 2012

Backen mit Kindern IV Ioschik (Igelchen) und Schoko- Milchreis





Falls sich schon mal jemand von euch gefragt hat " warum ich keinen Kuchen oder ähnliches backe " ...........wäre sicher  manchmal einfacher...............

Ich hab folgende Kriterien die ich einhalten will oder muss.

1. Ich hab nur 90 min Zeit.......brauche ich also mit Hefeteig nicht anzufangen ( Das eine Mal hab ich den zu Hause schon vorgeknetet...aber das ist ja nicht Sinn und Zweck ,wenn ich zu Hause vorarbeite.
Deshalb fällt auch Blätterteig aus dem Raster
Ich kann auch keine langen Kühlzeiten beanspruchen ...fallen schon mal viele Mürbeteige  und Cremes weg.

2.Ich weiß nie genau wieviele Kinder und in welchem Alter.....Hab ich viele Erstklässler....darf  es auch nicht zu kompliziert sein . Die Zeit zum einweisen und zuteilen geht von den 90 min ab

3. Hab ich viele Kinder..........sollte jedes Kind was zu tun haben.

4. Wir backen oder kochen für den nächsten Tag als kleine Zwischenmahlzeit.....es sollte also kalt essbar sein.

Und ich möchte natürlich nicht laufend Plätzchen backen. Die Kinder schon...grins

Wenn also jetzt jemand noch eine gute Idee hat ...........her damit.


Ich hab im Spät- Frühjahr noch ne Gruppe

 Nun zu meinen heutigen Rezepten 

Zum ersten Mal hab ich diese Kugeln von der Freundin meines Sohnes bekommen.Die waren so lecker ,dass ich mir direkt das Rezept hab geben lassen.
Zwischenzeitlich haben schon viele Leute diese Kugeln probiert und es gab keinen der nicht begeistert war.
Dabei ist die Zubereitung so simpel … ….die Kinder haben das heute spielend hingekriegt.
Ok …bei mir zu Hause hätte ich wahrscheinlich einen Anfall gekriegt……..aber durch die Schulküche ist anschließend die Putzfrau durch.( Hiermit mal einen herzlichen Dank an die guten Geister der Schule.
Es gibt zwei Menschen mit denen man es sich an Schulen nicht verderben sollte. Die Putzfrau und den Hausmeister....grins....)
Es hat den Kindern sichtlich Spass gemacht  und  das hat man nachher  auch gesehen.
Das Rezept ist absolut gelingsicher und ich hab mit dem Teig auch schon mal den Tortenboden für einen Obstkuchen gemacht……genial.






Zutaten Teig

Der Becher Creme fraiche ist das Maß

1 Becher Creme fraiche
6 Eier
2 Becher Zucker 
3 Becher Mehl
 Mark einer Vanilleschote
1 Pk Backpulver

Zutaten Füllung
1 Dose  400 gr gezuckerte Kondensmilch zB. Milchmädchen  oder diese russische in der blauen Dose,hab den Namen leider vergessen
250 gr Butter

Eier mit dem Zucker , der Creme fraiche  und Vanille cremig rühren
Mehl mit Backpulver mischen, dann löffelweise das Mehl zugeben. Alles gut verrühren
Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 20 Minuten backen. Den fertigen Boden auskühlen lassen.
 Aus dem Teig mit einem Schnapsglas Kreise  ausstechen.
 Den Rest zerkrümeln.und in eine Schüssel füllen

Die Butter im warmen Backofen verlaufen lassen.
Danach die Kondensmilch unterrühren und cremig aufschlagen.

Die Kreise in die Creme tunken und danach in den Bröseln wenden.









Das sollte schnell gehen, denn wenn die Butter wieder fester wird , artet das ganze in Sauerei aus.
Dann kann man nicht mehr wirklich tunken sondern muss die Creme drumrum schmieren.
Ich hab sie zwischendurch  noch einmal kurz in den warmen Ofen gestellt.
Anschließend kühl stellen..
Am nächsten Tag sind sie herrlich durchgezogen.




                                                       Schoko Milchreis









150 gr Milchreis
800 ml Milch
2 gehäufte  El ungesüßter Kakao hier Sarotti besser  ist Valrhona
70 gr Puderzucker
1 Prise Salz
2 Orangen

Milch erwärmen
Zucker Salz und Kakao gut mit etwas Milch glattrühren. In die Milch  einrühren und  zum kochen bringen.
Den Reis zugeben und auf kleiner Flamme quellen lassen.
In der Zwischenzeit die Orangen auspressen und etwas Puderzucker darin glattrühren.
Den Orangensaft in einem Topf  erhitzen und etwas einreduzieren lassen.






Den Topf vom Herd nehmen   den Orangensirup einrühren und auf Gläser verteilen.
Hier hab ich das Rezept vervierfacht und in eine große Schüssel abgefüllt.

Ich probiere ja alle Rezepte zu Hause zuerst mal aus und entscheide dann ob die Rezepte für Kinder machbar und auch zeitlich hinzukriegen sind.
So hab ich auch  dieses Rezept zuerst probiert. Allerdings mit Abwandlungen.
Ich hab den guten Valrhona  Kakao benutzt und etwas Orangenabrieb mit dem Reis gekocht.
Deshalb ist mein Schoko Milchreis vom Bild so schön dunkel. Allerdings ist er auch feinherb.
Vielleicht für die Kleinen zu herb .Deshalb hab ich bei Ihnen  dunkler Sarotti  Kakao genommen.
Musste aber feststellen, dass das überhaupt kein Vergleich zu  meinem war. Um den Milchreis der Kinder noch etwas schokoladiger zu machen ,haben wir eine Tafel Schokolade zartbitter  mit geschmolzen.  Hat in meinen Augen nicht wirklich geholfen aber die Kinder waren begeistert und das ist die Hauptsache.

















Kommentare:

  1. Huhu liebe Geschmackschwester,

    das sind mal wieder ganz tolle Rezepten, auch für große Kinder ;o))

    Ganz liebe Grüße,
    Irène

    AntwortenLöschen
  2. ....aaaalso, ich durfte die "Ioschik" probieren, ich kann nur sagen: seeehr empfehlenswert, die sind so was von lecker, aber von wegen 8 Tage haltbar, das kann nicht sein, sie schrumpfen, und schrumpfen.... ich denke dass sie spätestens morgen Abend verschwunden sind ;o)), wenn ich den erwische....

    Ganz liebe Grüße
    Irène

    AntwortenLöschen
  3. was ist dann ?
    Wird dann Nachschub geordert ?....:))
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  4. :) :) jetzt grinse ich aber ganz breit :)

    AntwortenLöschen