Samstag, 5. Februar 2011

Schokotörtchen mit Minneola - Curd Füllung







  Lemon  Curd... ist eine englische Spezialität auf´s Brot hab ich diese Woche bei Steph gelesen  guckst du hier               ich bin aber ein Orangen Fan ..........also was mit Zitronen geht geht sicher auch mit Orangen.

Und als Nachtisch eignet es sich ebenfalls hervorragend.






Zutaten  für den Curd

2 Orangen unbehandelt ..........ich hatte türkische Minneolas

300 g Zucker
75 g Markenbutter
2 Eier ganz
2 Eigelb


Zubereitung

Die Schalen der Orangen fein abreiben - dann den Saft auspressen.

Saft und abgeriebene Schale mit der Butter und dem Zucker in einen breiten Topf geben und langsam erhitzen, bis Butter und Zucker vollständig geschmolzen sind. Dann alles wieder abkühlen lassen.


Die Eier nach und nach hineinrühren und die Mischung unter ständigem Rühren langsam wieder erwärmen (erwärmen, aber nicht erhitzen - das ist wichtig).

Nun rühren, rühren, rühren  und wenn man noch helfende Hände hat ..........Ruhig mit einspannen.... so lange, bis die Creme am Kochlöffel hängen bleibt Dauert ne gute halbe Stunde. Sofort in kleine Schraubdeckel-Gläser füllen und fest verschließen. Ich hab 2 Gläschen rausbekommen........zum probieren vollkommen ausreichend....dachte ich.............das Zeug hat Suchtfakor.........
1 Glas hab ich gleich verschenkt.........einmal hat jeder auf Brot probiert und ich hab mit dem Rest jetzt die Schokoküchlein gemacht.......nun muß ich wieder ran.


Der Curd hält sich etwa 3 Monate. Es eignet sich (hübsch verpackt) auch gut zum Verschenken.



Zutaten Schokoteig.

6 Eier
180 gr Zucker
50 gr Speisestärke
1 TL Backpulver
60 gr Butter flüssig
150 gr Mehl
2 EL Kakao dunkel

Die Eier mit dem Zucker dickschaumig aufschlagen ,Den Butter zugeben und weiter gut verrühren.Das Mehl mit dem Kakao, Speisestärke und dem Backpulver mischen und über die Eiermasse sieben.Mit dem Schneebesen unterheben.
In eine mit Backpapier ausgelegte Form geben und bei 180 Grad ca 20 min backen.
Nach dem Auskühlen mit Vorspeisenringe immer 2 passende Teile ausstechen.


In die Mitte den Curd geben und ein zweites Teil oben auflegen.


Wenn man einen Kuchen damit füllen will...........würde ich Gelatine unter die Masse geben.
Für die Törtchen war die Standfestigkeit ausreichend aber es reicht glaube ich nicht für eine Torte...........Ich werds ausprobieren......












Kommentare:

  1. Hallo Martina
    da läuft mir das Wasser im Mund zusammen, man das war bestimmt super lecker. Hab mich ein wenig rar gemacht. War ständig unterwegs, aber jetzt ist es vollbracht, die neue Küche ist bestellt.... wird in der 12 Woche eingebaut. Bin voll happy...... ´Gruß Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Hallöschen Martina ,

    dein Minneola - Curd ist der Hammer , das Glas ist leer ;o( leider
    Meine Freundin hat auch probiert , soll Dir nen schönen Gruß ausrichten , das nächste Mal etwas mehr ... damit sie auch was abbekommt ;o)
    Ich kann´s nur empfehlen , mach weiter so in deiner Experimentierküche ... Ich probier alles ;o)
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen