Mittwoch, 13. Juli 2011

Mozarella allo Zaffarano mit Paprika - Tomaten -Salsa



Zutaten Salsa
1 kg.Paprika rot
1 .Paprika gelb
1 Paprika orange
1 Bund .Lauchzwiebeln frisch
1 TL Kräutersalz
1 EL Pul Biber
½ TL Hickorysalz
500 gr Tomaten
Olivenöl extra vergine
2 .Zwiebeln frisch
2  Knoblauch
140 grTomatenmark
5 El Ahornsirup
Zitronensaft
1 TL Rosenpaprika
1 TL Chili Paste
Salz,  Pfeffer aus der Mühle, bunt
1 /2 Bund Petersilie frisch
2 Zweige Thymian gehackt
1 El Zitronensaft

Zubereitung der Salsa


Zuerst die Paprika waschen, vierteln ,das Kerngehäuse und die Trennhäute  entfernen. Lauchzwiebel säubern und  in feine Ringe schneiden.
Den Paprika entweder mit dem Sparschäler abschälen oder unter den Grill legen bis die Haut schwarze Flecken zeigt und Blasen wirft. Dann in einen Gefrierbeutel geben ,verschließen und etwas abkühlen lassen. Danach kann man die Haut wunderbar abziehen.
Die rote Paprika in grobe Teile schneiden und die bunten in feine Würfel.

Tomaten am Kopf kurz kreuzweise einschneiden.....für 1 Min. in kochendes Wasser legen.....heraus heben und im Eiswasser abschrecken. Haut abziehen.....halbieren.....Kerngehäuse und Trennwände entfernen. Tomatenfleisch in sehr kleine Würfel schneiden.

Zwiebel pellen....ebenfalls in sehr kleine Würfel schneiden. Knoblauch pellen und klein würfeln
Olivenöl in einem Topf erhitzen......Zwiebel und Knobi zugeben und glasig angehen lassen. Das Tomatenmark sowie den Ahornsirup  unter ständigem Rühren zugeben....die roten Paprikas und Gewürze zugeben.
Alles kurz kochen lassen ,dann alles durchpürieren..
Topf von der Herdplatte nehmen....die Tomatenwürfel  und bunten Paprikawürfel unterrühren......mit allen Gewürzen noch mal  abschmecken. Topf wieder auf die Platte zurück......alles kurz aufkochen lassen. Hitze ausschalten. Jetzt die Petersilie unterrühren.
noch heiß in Gläschen füllen und erschließen . Ich hab 5  x  200 ml Gläschen herausbekommen. Zur längeren Haltbarkeit noch mal 30 min  sterilisieren .


Ich hab dazu gebackenen Mozarella gereicht.


Ich experimentiere schon geraumer Zeit an selbstgemachtem Mozarella herum.Nun musste mal ne andere Zubereitungsweise her.Meine Mitesser finden es langsam etwas nervend zu allen passenden oder unpassenden Gelegenheiten Tomate Mozarella serviert zu bekommen.Er ist sehr lecker , viel geschmackvoller  als der gekaufte aber auch sehr unterschiedlich in der Konsistenz,da ich immer noch nicht das ultimative Rezept habe.
Und ich hab noch nicht die optimale Abtropfzeit gefunden, deshalb wird er mal mehr und mal weniger fest .Meistens wird er aber fester und deshalb kann man ihn  auch wunderbar backen.

Zutaten für den  gebackenen Mozarella


Einige Safranfäden
Salz
100 gr Mehl
Paniermehl
Mozarella nach Wahl 


Die Safranfäden in etwas Salzwasser auflösen.Danach 100 gr Mehl einrühren und soviel Wasser zugeben, bis ein nicht zu flüssiger Teig entsteht.
Den in 2 cm dicke Scheiben geschnittene Mozarella in dem Teigbaden und anschließend in Paniermehl wenden.
In Fett ca 2-3 min ausbacken.



Kommentare:

  1. Hallo Martina, Du hast aber wieder was ganz besonders Leckeres im Angebot. Die Tomaten-Salsa sieht köstlich aus. Die Idee mit dem gebackenen Mozarella fand ich auch sehr gut. Prima Rezepte sind das!:-)))))
    Ganz liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  2. Hi Martina!
    Der Frischkäse sieht toll aus, so schön schnittfest!
    Liebe Grüße
    Chris

    AntwortenLöschen
  3. @ Moni und Chris
    tut mir leid jetzt erst zu antworten.....aber eure Kommis waren im Spam Ordner......keine Ahnung wieso.........da hab ich noch nie nachgeschaut bis heute....
    Ja der Mozarella ist gebacken durchaus mal ne Sünde wert.......lach
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. mozzarella ??? oder mozarella ??? wer lesen kann ist klar im vorteil an der käsetheke ;o))))

    HdL Ben

    AntwortenLöschen