Freitag, 12. August 2011

Gnocchis mit Gorgonzola Soße






Zutaten für 6 Personen als Hauptspeise ohne Beilagen.



1700 gr Kartoffeln ergibt


1300 gr Kartoffeln schon fertig durchgepresst

100   gr De Cecco  Semola di Grano duro

130   gr Rosenmehl oder anderes doppelgriffiges Mehl

3       Eigelb

Pfeffer  aus der Mühle Salz Muskat



Ich gare die Kartoffeln  mit Schale im Backofen ca 30 -35 min weich , so verdampft schon ein guter Teil Wasser und ich brauch nicht so viel Mehl. Somit bleiben die Gnocchis schön locker.

In der Zwischenzeit kann man die Soße vorbereiten.



Die Kartoffeln etwas abkühlen lassen und pellen. Gleich durch die Kartoffelpresse drücken.

Ich pelle immer zwei ,drei Kartoffeln und presse sie direkt durch , so bildet sich keine Haut.

Das geht bei den Backofen Kartoffeln nämlich viel schneller als bei Pellkartoffeln und die Kartoffeln kühlen schneller ab , so dass ich zügig weiter arbeiten kann.



Alle Zutaten gut vermengen und zu einem glatten Teig verarbeiten.

Kräftig würzen .



Der Teig sollte fast nicht mehr  an den Händen kleben. Ein klein wenig ist ok denn er wird ja noch in Mehl gerollt.

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und zu 3-4 Würsten formen. Einmal im Mehl rollen und zur Seite legen.

Dann jede einzelne Wurst zu einer Wurst  mit 2 cm Durchmesser rollen.

Gleichgroße Stücke abteilen und jedes Stück in den Händen oval formen.

Mit einer Gabel etwas platt drücken und  bis zum abkochen auf ein bemehltes Brett legen.







Zutaten für die Gorgonzola Soße



150 gr Gorgonzola

1 Zwiebel gewürfelt

1 Knoblauch gewürfelt

200 ml Fond

100 ml Weißwein

200 ml Sahne

Butterschmalz zum braten.

Salz ,Pfeffer aus der Mühle

 ½ Bund Petersilie fein geschnitten.



Die Zwiebel und Knoblauch im Butterschmalz glasig angehen lassen. Mit Weißwein und der Hälfte des Fonds ablöschen. Etwa um die Hälfte reduzieren lassen.

In der Zwischenzeit den Käse in der Sahne schmelzen lassen.

Danach die Käse Sahne und den Rest Fond zu den Zwiebeln geben und noch mal aufkochen lassen.

Mit den Gewürzen abschmecken und die  Petersilie zufügen. Eventuell mit etwas Speisestärke abbinden.





Dazu gabs einen grünen Salat mit Tomaten.


Kommentare:

  1. Huhu Martina,

    hört sich gut an, ich muss zu meiner Schande gestehen dass ich noch nie Gnocchis selbst gemacht habe ;o((

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
    L G
    Irène

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina
    Mmmhhh..... das sieht aber lecker aus! Vielen Dank für das tolle Rezept! Ganz bestimmt werde ich es auch mal ausprobieren.
    Einen wunderschönen Sonntag wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen