Dienstag, 22. November 2011

Schinkenknödel mit Rahm-Pilzen




Für die Knödel

6  Stück  ca 2 Tage  alte Semmeln,
je 150 g in kleine Würfel geschnittener, Bacon  und  gekochter Schinken,
50 g Butter, 
2 Zwiebel
2 EL gehackte Petersilie, 
3 Eier, 
etwa 1/2 l Milch, 
100 gr geriebener Bergkäse
Salz und Pfeffer,
 Mehl  und Semmelbrösel nach Bedarf
Nochmal 2 EL Butter

Für die Rahm Pilze

500 gr Champignons
1 Becher Sahne
3 geh.EL Petersilie gehackt
100 ml Weißwein
1 große Zwiebel
50 gr Butter

Die Semmel in kleine Würfel schneiden und in der warmen Milch einweichen.Anschließend gut ausdrücken Den Schinken würfeln, die Zwiebeln schälen und fein hacken. Die Butter  in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel sowie den Schinken darin anbraten.Die Eier mit den Zwiebeln, dem Schinken, dem Käse , etwas Mehl, Salz, Pfeffer, den Kräutern und dem ausgedrückten Semmeln  zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Evtl noch etwas Semmelbrösel zufügen
Aus der Masse mit angefeuchteten Händen kleine Knödel formen und in kochendem Salzwasser etwa 15 Minuten ziehen lassen. Anschließend die Klöße etwas abdampfen lasssen und die 2 El Butter bräunen .Die Klöße in der gebräunten Butter schwenken.

In der Zwischenzeit 
Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Beides in etwas erhitzter Butter so lange andünsten, bis die Flüssigkeit der Champignons verdampft ist Mit Sahne und Wein ablöschen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Etwas Petersilie einrühren und alles aufkochenund noch kurz reduzieren lassen..

Ich persönlich koche die Sahne zusammen mit dem Wein und den Gewürzen schon 10 min vorher und gebe diese Mischung dann zu den Pilzen.






Freitag, 18. November 2011

Türkischer Linseneintopf





2 Zwiebel
2 Knoblauch
2- 3  Kabanossi
3 Stk Paprika rot
1 Stiel Lauch
2 -3 Karotten
3 große Kartoffel
2 Lorbeerblätter
1 Pk passierte Tomaten
1 EL Tomatenmark
Olivenöl
200 gr rote Linsen
1-1/2 Liter Brühe
Salz ,Pfeffer, Paprika scharf, Majoran



Zubereitung
Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.Cabanossi in Scheiben,Paprika und Lauch in Ringe , Karotten und Kartoffel in kleine Würfel schneiden

Zwiebel und Knoblauch in etwas Fett andünsten. Mit der Brühe ablöschen , Lorbeerblätter , Karotten und Kartoffel darin 10 min köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken . Dann die Linsen ,Tomatenmark, passierte Tomaten Paprika , Lauch und Majoran dazugeben und aufkochen. 10-15 min leise köcheln lassen.Die Kabanossi hinzugeben und erwärmen.
Nochmal abschmecken.
Und wie jeder Eintopf schmeckt er aufgewärmt am besten, deshalb mache ich ihn immer schon frühzeitig.

Donnerstag, 17. November 2011

Zum Geburtstag -----------Lothringer Bratapfel mit Käsefüllung




Leute, Leute wie die Zeit vergeht.........jetzt ist es schon 1 Jahr her , seit ich der Bloggemeinde beigetreten bin und ich muss sagen..........das war die beste Idee die man haben kann......Hier geht mein Dank an  Irene die mich zu diesem Schritt angeregt  hat.
Ich hab zwar vorher auch schon mal in anderen Blogs gestöbert aber mit eigenem Blog tue ich mir da leichter .Ist ja auch viel komfortabler
Mir geht nichts mehr so leicht verloren, denn seit mal ehrlich ,könnt ihr auch alles merken was ihr über den Tag so an Informationen in den einzelnen Blogs bekommt?
Also ich nicht .Ich weiß zwar , das hab ich irgendwo schon mal gehört oder gelesen aber wo??????????
Nun das gehört ja Gott sei Dank ,zum größten Teil ,der Vergangenheit an.

Nun müsste ich nur noch so schön schreiben können , wie die allermeisten von euch..........aber die Hoffnung muß ich und ihr wohl begraben.........Ich rede zwar viel und gerne aber mit dem Schreiben ist das so eine Geschichte für sich.................das flüssige ,witzige Schreiben ist mir nicht in die Wiege gelegt worden ebenso das fotografieren.

Na ja man muss ja nicht alles können........

aber kochen kann ich .....denke ich mal und deshalb hab ich heute was leckeres für euch.
Ich war am vergangenen WE auf einem Feinschmecker Markt da gab es das zu essen....incl Rezept....lecker sag ich euch

4 Äpfel
200 gr Camenbert
ein Schluck Weißwein
2 Eier
1 EL Zucker
etwas Sahne nur 1-2 EL
1 EL Butter
1 Prise Salz , Pfeffer , Muskat

Von den Äpfel einen Deckel abschneiden,den Rest entkernen und mit dem Kugelaustecher den Apfel aushölen.Das Innere des Apfels mit Zitronensaft bepinseln. Das Fruchtfleich würfeln und den Käse kleinschneiden.Zusammen mit dem Apfel vmischen und in den Apfel füllen
Den Ofen vorheizen und eine Auflaufform buttern.
Die Äpfel hineinsetzen.
Sahne, Milch, Eier ,Wein und Zucker verrühren . Mit den Gewürzen abschmecken.
Die Soße über die Äpfel gießen und ca 15 min überbacken.




Mittwoch, 16. November 2011

rostiger Ritter









Zutaten:

4 Scheiben Brioche   sie sollten mindest 2 Tage alt sein
1/2 liter warme Milch
2 EL Zucker
120 gr Mehl
2 Eier
1 Prise Salz
Butterschmalz
1 El Zucker
1 Tl Zimt

Milch und Zucker verrühren.
Das Brioche in Scheiben schneiden und in der Milch einweichen.



Dann drückt man sie zwischen der flachen Hand aus und legt sie auf einen Teller .Die ausgedrückte Milch in ein hohes Gefäß geben ( es sollten mindestestens 1/4 l Milch übrigbleiben.Aus der Milch , dem Mehl,den Eiern und Salz einen Pfannenkuchenteig bereiten .Die Brioche darin tauchen und in heißem Butterschmalz ausbacken.




In der Zwischenzeit Zucker mit Zimt mischen und die fertigen rostigen Ritter damit bestreuen.

Serviert hab ich die rostigen Ritter  mit     Birnen in Quittensirup

Dienstag, 15. November 2011

Quitten Variationen






Nachdem bushcook gestern festgestellt hat,es gibt nicht nur Quittengelee hab ich mich entschlossen 
nun doch meine Quitterezepte zu posten.
Eigentlich wollte ich sie nicht mehr veröffentlichen,da die Quittenzeit eigentlich ja schon vorbei ist und ich zur Zeit der Quittenschwemme keine Zeit dazu hatte.Doch die nächste Quittenzeit kommt  ja bestimmt.

bushcook hatte nun festgestellt ,dass die Quitte nicht als Gelee auf die Welt kam. Da geb ich ihr recht. Trotzdem nimmt das Gelee noch einen großen Platz bei mir ein, ebenso der Sirup.Man kann mit Gewürzen herrlich experimentieren.
Und da es mir gar nicht quittig genug geht koche ich meine Quitten nicht in Wasser sondern in Quittensaft.Das setzt vorraus,dass genug Quitten vorhanden sind.was bei mir eindeutig der Fall ist.
Zusätzlich hab ich für die Quittenlose Zeit vorgesorgt ,in dem ich gewürfelte und oder in Spalten geschnittene Quitten als Dunst oder mit Quittensaft  eingekocht habe.




Samstag, 12. November 2011

Geschafft.......................






Ich hab mein Bergfest hinter mir und es war ein voller Erfolg..........so partytechnisch gesehen........fototechnisch weniger.



Da ich einen Tag der offenen Tür veranstaltet hatte.................wusste ich eigentlich nicht so wirklich  genau was auf mich zukommt.
Da es an einem Wochentag war , ging es den ganzen Tag eher ruhig zu genau immer wenn ich Lust auf einen Kaffee  hatte kam auch jemand und leistete mir Gesellschafft und in der restlichen Zeit konnte ich  einige Vorbereitungen für das Büffet am Abend treffen.Ab der Kaffeezeit gings aber Schlag auf Schlag.Irgendwann hatte ich keine Sitzgelegenheiten mehr ( und ich hatte eine Menge),niemand hörte mehr eine Klingel, .......die letzten Gäste kamen durch den Keller (wer mich kennt ....weiß..........wenn ich auf klingeln nicht reagiere ...bin ich im Keller)




Und die Krönung war das Essen..........ein Teil des Büffets schaffte es gar nicht bis in die Wohnung.
Ich hab ja eine große Kellerküche und in der Wohnung eine kleine feine Küche..........dort wurde das Büffet aufgebaut oder  vielmehr abgestellt  Deko ??? Pustekuchen .....der Hoffotograf......unterhielt irgendwo die Gäste..........ein Teil der Platten wurden direkt im Keller versputzt und ich mittendrin und 
wusste kurzzeitig nicht genau was da so abging..






...............aber schöööööööön wars.




heute ... nach einer kurzen Nacht und 15 Spülmaschinenladungen später kann ich euch nur ein paar verwackelte ,teiweise unscharfe und auch mit einem Fotobearbeitungsprogramm nicht zu verschönernden Bilder präsentieren und auch nur weil mein Sohn noch schnell welche geknipst hat .Der hat aber nur einfach drauflosgeknipst   und noch nicht mal alles        

aaaaaaaaaaaaaaber schön wars.

Eigentlich wollten wir heute nach München fahren............aber ehrlich Leute ...........jetzt bin ich 50.....grins.....ich habs nicht gepackt ich bin platt und kurzerhand abgesagt...........das werden wir nachholen...............

Ich bin definitiv zu alt für die"Bravo"...
... fühle mich aber zu jung für
die"Apotheken-Umschau"!
und suche nach Alternativen....und
neee,die Bäckerblume isses auch
nicht..............

Und noch eine Überraschung hab ich bekommen..............Moni von  Kochzauber hat mir diese Awards verliehen..................vielen Dank dafür ich hab mich sehr gefreut .