Sonntag, 1. Januar 2012

Rumfort Schnitten



Rumfort ist im Moment ja total angesagt.
Dieses geflügelte Wort hat  ,glaube ich ,
ein Küchenchef kreiert und heißt eigentlich " alles was rum liegt und fort muss "
Nun ich hatte  auch noch einiges rumliegen und deshalb musste es fort.
Ich hatte eine Menge Eier zuviel und um die ging es mir hauptsächlich. Das kommt dabei raus ,wenn man wie ich  seine Familie total unterschätzt.
Ich hab drei meiner Leute den Auftrag gegeben Eier mitzubringen .
In der Annahme wenigstens zwei würden es vergessen. Aber so kurz vor Weihnachten ,wollte sich scheinbar niemand die Blöße geben .
Also hatte ich statt 10 Eier dann plötzlich 30 .Nun wollte ich aber auch nicht jeden Tag Eier essen .
Also nicht erschrecken wenn ihr die Zutatenliste lest.Es ergibt auch eine Menge Kuchen.
Aber der liegt dann nicht rum und muss fort, denn erstens hält er sich wenigstens eine Woche ,zweitens ist er unheimlich lecker und und  verschwindet bei uns wie von Zauberhand.

Aufgebaut ist es aus einem Pfundskuchen also ideal zur Resteverwertung.
Denn man kann auch Obst reintun oder jegliche andere Zutat die passt .
Geht ratz fatzund wenn man verschiedene Obstsorten oder 1x Obst und 1 x Schoko und Rosinen nimmt hat man zwei unterschiedliche Kuchen aus einem Rezept

Achtung das Rezept ergibt 2 Bleche oder zwei Formen





10 Eier 
600 gr Mehl
500 gr Zucker
500 gr Butter
1 Pk Backpulver
2 El Vanillezucker
-------------------
Zusätzlich :

1 Vanille
Schokogewürzzucker
Rosinen in Kahlua eingelegt
Schokostückchen
ein paar kleingehackte Kirschen.

Butter mit Zucker schaumig rühren.Eier nacheinander unterrühren.
Danach das Mehl,Backpulver und  Vanillezucker gut miteinander verrühren.
Die restlichen Zutaten unterheben.
Formen fetten oder Backbleche mit Backpapier auslegen.

Im  vorgeheizten Backofen bei 170 Grad ca 1 Stunde backen .Bei Blechkuchen reichen 30 - 35 min.Kommt aber auf die Größe an. Also Stäbchenprobe machen.


Kommentare: