Samstag, 23. Februar 2013

Backen mit Kindern XI Pudding Tiramisu und Schoko Igel





Neues Schulhalbjahr ,neue Schule ,neue Kinder auf zur nächsten Runde........dieses Mal werd ich zwischendurch mit den Kindern auch kochen.........bei dieser Runde hab ich 8 Erstklässler !!!!!!!!
3 x zweite Klasse und 3x dritte Klasse.
Rahmenbedingungen sind die selben. 90 min  für alles ,incl abkühlen und sollte sich bis zum nächsten Tag aufheben lassen.
Da die Kleinsten noch  keine Rezepte lesen können und erst ans kochen und backen herangeführt werden ,  muss ich mir da einiges einfallen lassen .
Wenn also irgend jemand Vorschläge hätte....her damit.
Für den Anfang hab ich mir was leichtes ausgedacht....dachte ich.( da wusste ich auch noch keine Kinderzahl und Alter)
Nun, bei den Kleinsten ist das so ne Sache...die wiegen auch schon mal mit dem Finger  dazu, oder statt 120 gr, 220 gr .........weil ja 2 von 3 Zahlen richtig........schon mal nicht schlecht sind :-)
Da ich alle Rezepte sammel ,um am Schluss den Kindern ein Kochbuch zu erstellen , sind die Rezepte wieder kindgerecht geschrieben.
Wundert euch also nicht wenn das Puddingkochen etwas auführlicher ist :-)




 Pudding Tiramisu

Zutaten :
1 Pk Puddingpulver Vanille                                  
1 Pk Puddingpulver  Schokolade                         
1 Liter Milch                                                         
6 EL Zucker
Löffelbisquits
Butterkekse        
1 Banane                                                                
1 Dose Mandarinen oder frische Mandarinen      
100 gr Schokolade                                                 

Messe alle Zutaten ab und stelle sie auf die Arbeitsplatte.
Wenn du  Mandarinen in Dosen hast , nimm ein Sieb und schütte sie hinein.
Nimm zwei Töpfe und stelle sie auf das Kochfeld.
Nimm eine Tasse  und fülle Vanille- Puddingpulver und 1 EL Zucker .
Mische die beiden Zutaten trocken durch.
Danach fülle sie mit 70 ml Milch auf und verrühre es gründlich.

Dann machst du das Gleiche mit dem Schokoladen Puddingpulver

Fülle nun in beide Töpfe , jeweils 430 ml Milch und schalte die Herdplatte an.
Bleibe daneben stehen und warte bis die Milch kocht.
Wenn die Milch anfängt hochzusteigen ziehe den Topf von der Herdplatte.
Nun verrührst du das angerührte  Vanille - Puddingpulver mit einem Schneebesen in der Milch und stellst den Topf ganz kurz wieder auf die Herdplatte, dabei gut mit dem Schneebesen am Topfboden rühren.
Spüle eine Schüssel mit kaltem Wasser aus und fülle den gekochten Pudding hinein.
Decke den Pudding mit Klarsichtfolie ab und lasse  ihn kalt werden.
Dasselbe machst du jetzt mit dem Schokoladen Puddingpulver.
Wenn der Pudding kalt ist, nimmst du eine Auflaufform und  legst den Boden mit Löffel Bisquits aus.


Darauf verteilst du nun einen Teil  des Schokopuddings
Schäle die Banane ab und schneide sie in Scheiben.
Die Bananenscheiben verteilst du nun auf dem Pudding.
Auf die Bananen gibst du nun Vanillepudding.
Auf dem Vanillepudding verteilst du  nun die Butterkekse.
Auf die Kekse gibst du nun wieder Schokopudding.
Darauf wieder Vanillepudding.
Und zum Schluss kommen die Mandarinen darauf.
Wenn alles in der Form geschichtet ist , dekorieren wir die Lasagne noch etwas.
Dazu stellst du einen kleinen Topf mit Wasser auf den Herd und lasse das Wasser kochen., danach abschalten.
Brich die Schokolade in Stücke.
Gib die Schokolade in einen Gefrierbeutel und hänge ihn in das Wasser .
Warte bis die Schokolade geschmolzen ist.


Dann schneide mit einer Schere an einer der unteren Ecke  eine kleine Spitze ab .
Halte die Öffnung mit den Fingern zu bis du über der Lasagne bist.
Nun kannst du den Finger wegnehmen und die Lasagne mit einem Muster verzieren.
Stelle alles für mehrere Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank.












Zutaten :
Knetteig:
375  g  Weizenmehl
1     TL  Backpulver
20   g    Kakao dunkel
120 g    Zucker
2 TL      Vanille-Zucker
2 Eier
180 g    weiche Butter oder Margarine
Außerdem:
200 g gefüllte Schokoladeneier (etwa 30 Stück)
50 g Mandeln gesplittert
Zuckerschrift

Zubereitung:

Vorbereiten:
1. Messe alle Zutaten ab und stelle sie auf die Arbeitsplatte.
2. Belege das Backblech mit Backpapier. Heize den Backofen vor.
    Ober-/Unterhitze: etwa 200°C
    Heißluft: etwa 180°C
3. Knetteig:
 Gib Mehl, Backpulver und Kakao in eine Rührschüssel. Füge die übrigen Zutaten hinzu und verknete alles mit einem Mixer (Knethaken) zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig. Knete den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche mit den Händen nochmals kurz durch und forme ihn zu einer 30 cm langen Rolle.




4. Schneide die Rolle in 30 gleich große Stücke.
5. Umhülle je ein Schokoladenei mit einem Stück Teig.
6. Forme aus den Teigkugeln einen Igel.
7. Stecke die Mandelstifte als "Stacheln" in die "Igel-Körper" und lege die Igel auf das Backblech.
8. Schiebe das Blech in den Backofen.
Einschub: Mitte
Backzeit: etwa 12 Min.
9. Ziehe das Gebäck vorsichtig mit dem Backpapier vom Blech und lass es auf einem Kuchenrost erkalten.

Verzieren: Male mit der Zuckerschrift "Augen" und "Igelschnauzen" auf die Igel  und lass die Zuckerschrift trocknen


Kommentare:

  1. the Igel sind ja süß!!! Sieht so aus als hätten die Kinder einen riesen großen Spaß gehabt! da hätte ich auch nur zu gerne mit gegessen :-) liebe grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen
  2. Süß und köstlich! Was für wunderbare Ideen Du hast Kinder zum Kochen und Backen zu begeistern! Das gefällt mir sehr! Ich wolle mein Sohn hätte das auch so spielerisch mitmachen können, in der Schule wurde nix angeboten und mir hat meist die Zeit gefehlt (ich war sehr berufstätig)! Liebe Martina ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Herzallerliebst, toll was Du mit den Kindern zauberst.

    Bei den Kleinsten fallen mir nur Bilder ein.
    Vielleicht können die Kinder die Zutaten selbst Basteln?
    z.B. für einen Kuchen.

    Oder, das Rezept wird besprochen und die Zutaten stehen vorgewogen schon auf dem Tisch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dir gerade nicht folgen......was meinst du mit Zutaten selbst basteln.??? :-)
      Vorgewogen hatte ich dieses Mal auch, nachdem ich gemerkt hatte , dass die Kinder mit der Waage gespielt hatten......Ich hab sie dann nur mit dem Rührgerät arbeiten lassen....dafür waren dann 8 Kinder noch zu wenig :-) ,da haben sie minütlich abgewechselt ,weil der Arm weh tat.:-)
      Die Rezepte bespreche ich selbstverständlich immer vorher.
      LG
      Martina

      Löschen
    2. ich dachte an z.B. Kollagen
      mit Messbecher, in den die Milch als weißes Blatt reinkommt, die Graduierung reingemalt
      3-4 Eier, Butter, ect. alles mit Pappkarton in Farbe aufgeklebt, oder so ähnlich
      kann mich grad nicht besser ausdrücken

      war nur so eine Idee :-)

      Löschen
    3. Grundsätzlich eine gute Idee.....das wäre vielleicht eine Möglichkeit, sowas in den Unterricht zu integrieren.... aber bei mir ist das in 90 min nicht zu schaffen.ich dachte eher an eine Beschäftigung für die kleinen ...wie z.B. schnippeln oder andere einfache Vorbereitungen, dass die Kleinen das Gefühl haben viel zum gelingen beigetragen zu haben.
      Nächste Woche werd ich Nudeln selbst machen mit Gemüse Bolognese , hab ich mir überlegt.Da kann jeder sein eigenes Stück Teig kneten , färben und dann durch die Nudelmaschine drehen und mit den Größeren mach ich dann die Gemüsebolognese.An solche Sachen hab ich gedacht und dafür bräuchte ich noch Ideen.
      LG
      Martina

      Löschen
    4. asoo,

      Blätterteigtaschen? Calzone? die können süß oder auch mit Gemüse oder auch mit Schinken gefüllt werden, alles muss geschnibbelt werden, und die Kinder können bestimmt schon gut den Teig formen

      liebe Grüße

      Löschen
    5. genau so was in der Art........ich hab noch 9 Tage vor mir ...wenn dir also noch was einfällt......es sollte möglichst am nächsten Tag noch essbar sein oder einen Tag vorher vorzubereiten sein.
      LG
      Martina

      Löschen
  4. Hallo liebe Martina!

    Ich finde es sehr schön, dass die Kinder in der Schule auch Kochen lernen! Das hat mir während meiner Schulzeit sehr gefehlt. In der heutigen Zeit ist es umso wichtiger, auf gesunde Ernährung hinzuweisen und aufzuklären. Ich wünsche Dir mit Deinen Schülern gutes Gelingen mit einfachen Rezepten.

    Herzliche Grüße sendet Dir
    Anfrieda

    AntwortenLöschen
  5. Мартина, таралежите са много оригинални, тирамисуто е разкошно! Прекрасна публикация!!!

    AntwortenLöschen
  6. Das macht den Kindern sicher viel Spaß! Und mit einfachen Rezepten können sie auch einmal ihre Eltern und Geschwister mit einem Nachtisch überraschen.
    Ein Tipp zur Vereinfachung: Schau Dir mal amerikanische (und schwedische) Rezepte an. Dort wird sehr viel mehr als bei uns mit Volumenmaßen statt Gewichtsmaßen gerechnet. In einem großen schwedischen Möbelhaus gibt es für wenig Geld die entsprechenden Messbecher mit 100 ml, 50 ml, Eßlöffel, Teelöffel und 1 ml für Gewürze. Und ich denke, für Kinder ist es leichter, 4 mal den 100 ml-Becher mit Milch zu füllen und sie zum Kochen zu bringen plus 1 mal, um das Puddingpulver anzurühren, als exakt 430 ml abzumessen.
    Umrechnungstabellen für Volumen in Gewichte findest Du z.B. auf http://www.usa-kulinarisch.de/informationen/masseinheiten-umrechnen/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den Cups ist eine gute Idee , vielen Dank fürs auf die Sprünge helfen.
      LG
      martina

      Löschen
  7. Huhu liebe Martina,

    suuuper hast Du das wieder gemacht,Hut ab auch vor Deiner Geduld!!!

    Liebe Grüße
    Irène

    AntwortenLöschen
  8. c'est très mignon ces petites réalisations, j'aime beaucoup
    bonne journée

    AntwortenLöschen
  9. Die Igeln sind ja so etwas von herzig! Gut gewählte Rezepte. Schade, dass ich das jetzt erst sehe, jetzt ist es ja sicher schon vorbei. Aber vielleicht ein Tipp für das nächste Mal mit jüngeren Kindern: Schülerschule. Nichts machen Kinder lieber, als ihr eben erworbenes Wissen an jüngere weiter zu geben. Jedem älteren Kind wird ein jüngeres Kind zugeteilt. Den älteren wird es gezeigt und die zeigen es den jüngeren. Das hält alle beschäftigt und vermehrt die Begeisterung. Für Kindergartenkinder würde ich mit Bechermassen arbeiten für Schulkinder, besonders in unserem digitalen Zeitalter, wo die Kleinen bereits besser mit technischen Dingen, wie ipods, handys etc. umgehen als wir, da sollte eine Digitale Waage selbst für Erstklässler keine Probleme darstellen. Aber wenn man nur 90 Minuten hat, dann sind vorbereitete Zutaten ohnehin viel besser.
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen