Montag, 8. August 2011

Birnen Bohnen und Speck.........mit Gorgonzola




Birnen, Bohnen und Speck ist ein altes Hamburger Gericht. Ich hab diesem norddeutschen Klassiker mal ne andere Note verpasst.
Hat geschmacklich nicht mehr allzu viel mit dem Original zu tun……..Total andere Liga aber klasse sagen meine Mitesser.




Zutaten

750 gr Bohnen
250 gr durchwachsener Speck
4 Birnen
250 gr Gorgonzola
100 ml Sahne
Pro Person 2 Kartoffeln
1 große Zwiebel
1 Stück Butter
Salz und Pfeffer

Frische grüne Bohnen waschen, putzen
Birnen schälen und in Spalten schneiden.
Bohnen zum Kochen bringen und auf mittlerer Temperatur in Salzwasser  ca. 15 Min. garen.
Backofen auf 200 ° C vorheizen.
Kartoffel ebenfalls als Pellkartoffel kochen.
Den Speck in gröbere Stücke schneiden.
In einer Pfanne  zuerst den Speck  und dann die Zwiebel mit der Butter schön goldbraun braten.




Die abgetropften Bohnen dazu geben.




Kurz mit schwenken.
Danach die Birnen hinein und 5 min mitbraten.




In der Zwischenzeit den Gorgonzola zerkrümeln und mit der Sahne verrühren..
Die Bohnen  nochmal abschmecken , in eine gefettete Auflaufform geben und mit Gorgonzolasoße übergießen.




Im Backofen ca 10-15 min gratinieren.
Mit den Pellkartoffeln servieren.

Heute morgen hab ich  hier   die Idee mit den Speckröllchen gesehen und wollte Sie als Deko  verarbeiten, weil sie so toll aussehen…..hab was falsch gemacht …….Statt Deko gabs Speck am Stiel….lach.






Kommentare:

  1. Liebe Martina
    Mmmhhh.... das tönt wirklich fein und sieht sehr lecker aus! Danke für das tolle Rezept!
    Vielen Dank auch für Deinen lieben Besuch und den netten Kommentar auf meinem Blog!
    Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Wow, genau meine Richtung, das wird mit Sicherheit nachgekocht ;o))
    L G
    Irène

    AntwortenLöschen
  3. Speck und Birne ist ja eine interessante Kombi, klingt lecker. Ich will mich die Tage mal an Speck mit Mirabellen heranwagen, wenn sie denn reif sind ;)
    LG Sugarbaby

    AntwortenLöschen
  4. Ja, die Kombination ist toll und Roberts Idee mit den Specklocken hat mir auch sehr gut gefallen. Schade, dass es nicht gleich geklappt hat, aber bei mir gibt´s Speck jetzt erstmal auch nur noch so ;) Vielen Dank für deinen Beitrag!

    AntwortenLöschen
  5. Endlich war es gestern so weit ;o)), ich habe es getan ;o))
    Es war super lecker, und das Rezept wurde gleich weiter gegeben ;o))
    Danke Martina!!
     Meine Bilder


    L G
    Irène

    AntwortenLöschen
  6. Gefällt mir super gut. Werde ich mal noch schnell machen, solange der Gorgonzola im Kühlschrank liegt:)

    AntwortenLöschen