Donnerstag, 5. Januar 2012

Gelleriewe und Grumbeere durchenanner mit Hasen Hackbraten



Gellerriewe und Grumbeer durchenanner  ( Karotten und Kartoffel  durcheinander ) ist im Saarland ein weitverbreitetes  Lieblingsessen.

Normalerweise essen wir Boudin dazu aber diesmal hab ich den Hasen Hackbraten dazu gemacht.

Boudin ist eine Blutwurst  im Darm ohne  Speckgrieben.

Das Rezept für den Hackbraten kann ich nur grob angeben.Da ich ihn nicht selbstgemacht habe kann ich im Moment nur die Zutaten angeben.Die genaue Zusammensetzung muss mir die Nachbarin erst noch genau auswiegen............Sie macht diese Hackbraten immer aus dem Handgelenk.Aber er schmeckt unglaublich lecker.

 Zutaten:

1 kg Karotten
750 gr Kartoffel
2 Zwiebel
Zucker
Fleischbrühe oder Bouillon
1 Bund Petersilie
1 Becher Creme fraiche
Salz und Pfeffer
Petersilie
Butterschmalz zum braten

 Angaben zum Hackbraten.

600 gr gehacktes Hasenfleisch
400 gr grobes Bratwurstbrät
1 sauer eingelegte Paprika
2 Zwiebel
1 Semmel
2 Eier 
Majoran  ,Pfeffer ,Salz Petersilie



Zubereitung:

Die Karotten und Kartoffel schälen und  in 1 cm dicke Stifte schneiden.Getrennt aufbewahren.
Zwiebel würfeln.
Zwiebel in Butterschmalz goldgelb angehen lassen. Mit Zucker überstreuen und karamelisieren lassen.Karotten zufügen und mit Fleischbrühe ablöschen und ca 10 min köcheln.
Danach die Kartoffel zugeben und eventuell noch Brühe zugeben bis sie knapp bedeckt sind.  Würzen und garziehen lassen.
In der Zwischenzeit die Petersilie fein hacken.

Wenn die Kartoffeln weich sind , Den Topf abschütten dabei aber die Brühe aufangen. Die Creme fraiche unteziehen und mit Petersilie bestreuen.,dann mit  soviel Brühe auffüllen bis eine cremige Konsistenz entsteht.


Die Semmel einweichen.
Die Zutaten für den Hackbraten gut vermengen und würzig abschmecken.
Den Hackbraten hab ich 1 Stund bei 180 Grad gebacken.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen