Samstag, 12. Februar 2011

ganz feine Pilzpaste




Heute hab ich wieder einen großen Schritt in meiner Vorratshaltung vollbracht. So geschmackstechnisch gesehn .
Mein Jüngster und ich haben an einer Pilzbasis herumgetüftelt.
Was dabei herausgekommen ist .............ein sehr intensives Pilzgewürz
Ich hab es natürlich auch sofort ausprobiert.........das Rezept blogge ich nachher.
Auf jedenFall kann ich es mir gut als Grundlage einer Pilzsuppe oder eines Pilzrisottos vorstellen.Die schmeckt aber auch einfach auf einem Stück Brot gut
Mit dieser Grundlage hab ich heute in ein paar Minuten ein lecker Sößchen gezaubert.
Ich hab es in kleine Gläser gepackt und eingeweckt......über die Haltbarkeit kann ich daher noch nix sagen.
Eingeweckt sicher ein paar Monate....angebrochen im Kühlschrank sicher einige Tage.
Man kann das Ganze natürlich auch in Eiswürfelbehälter geben und portionsweise einfrieren.





Zutaten:

500 gr Champignon frisch
2 große Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
2 EL meiner  Kräuterpaste   guckst du
40 gr gemischte.Pilze getrocknet
ca 40 gr Butter
200 ml Olivenöl
Salz und Pfeffer.


Zubereitung
die getrockneten Pilze in Wasser einweichen.
Die Pilze ,Zwiebel und Knoblauch putzen und würfeln.
Eine Pfanne mit der Butter erhitzen und die Zwiebel und Knoblauch anschwitzen.Danach die Pilze zugeben und mit anbraten.



Wenn sie Wasser ziehen ,soweit einreduzieren bis das Wasser verdunstet ist.Danach die eingeweichten Pilze mitsamt dem Einweichwasser und der Kräuterpaste zufügen.Mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken .
Wieder einreduzieren lassen bis alles Wasser verdampft ist.
Etwas erkalten lassen.
Anschließend  in den Mixer geben und langsam das Öl zulaufen lassen bis die Masse schön pasteus ist.