Dienstag, 7. Dezember 2010

Glühweinschnitten

Die haben Suchtfaktor.......und am nächsten Tag erst recht



Das Rezept hab ich bei einer Kochfreundin abgekupfert . Ich hab es  leicht verändert bis es mir geschmacklich gepasst hat.

 Zutaten :

250 gr Magarine
250 gr Zucker
1 PäckchenVanillezucker
4 Eier
250 gr  Mehl
1 Päckchen Backpulver
300 ml Glühwein
150 g Raspelschokolade
Glühfix oder alternativ Glühweingewürz aus Zimtstange ,Orangenschalen  ,Kardamom , Nelken

Für den Guss:

125  gr Puderzucker
80 grMandeln gehobelt
2 ELRaspelschokolade

Zubereitung :

Zuerst den Glühwein mit dem Glühweingewürz  kräftig würzen ,erhitzen und ca. 1Std ziehen lassen. Dabei abkühlen lassen. Für den Teig , die Margarine mit dem Zucker und Vanillezuckr schaumig rühren, bis sich der Zucker gelöst hat, dann die Eier einzeln einrühren bis es eine schöne cremige Masse ist.

Mehl und Backpulver mischen und über den Teig sieben, unterrühren. Vom Glühwein 125 ml abmessen und zusammen mit der Raspelschokolade unter den Teig rühren. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und bei 160°C (Umluft)oder 180°C Ober und Unterhitze  ca. 25-30 Minuten backen.



Wenn der Kuchen etwas abgekühlt ist, den Guß aus dem Puderzucker und dem restlichen Rotwein herstellen und über den Kuchen geben. Den Guß mit den gerösteten Mandeln und der Rapelschokolade bestreuen.


Den Kuchen zuerst in Quadrate und dann in Dreiecke schneiden .Und wenn ihr es schafft ...bis zum nächsten Tag stehen lassen.................dann schmeckt er noch besser...wenn er etwas durchgezogen ist.

Kommentare:

  1. Ich rieche ihn förmlich :-))
    Wird probiert!
    L G
    Irène

    AntwortenLöschen
  2. Heute habe ich mal ein wenig Zeit, da werde ich mir mal Deine neuen Rezepte genauer anschauen.... LG Ulrike

    AntwortenLöschen