Freitag, 28. Januar 2011

Hähnchenwochen bei M(artina ) Hähnchenleber mit Rotkraut und Püree Teil 4



Jetzt ist aber von den Hähnchen wirklich nix mehr da.




Zutaten

1 kg Rotkraut
6 Zwiebel
3 Äpfel
500 gr Hähnchenleber
600 gr kartoffel
Butter , Schweineschmalz . Brühe aus meinem Vorrat.
Sahne
Salz Pfeffer , 2 Lorbeerblätter, 4 Nelken , 6 Wacholderbeeren etwas Zimt
Essig und Zucker


Zubereitung


Das Rotkraut von den äußeren Blättern befreien und fein schnitzeln.Die Zwiebel in Ringe schneiden. Die Kartoffeln schälen. Die Hähnchenleber putzen.Die Äpfel in Schnitze schneiden.

2 Zwiebel in etwas Schmalz andünsten bis sie hellbraun sind.Danach die Rotkrautschnitzel und Äpfel in den Topf tun und kurz mit anschwitzen.Danach mit Brühe auffüllen. Die Lorbeerblätter,Nelken, Wachholderbeeren und eine Prise Zimt hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzrn undEssig nach Geschmack zugeben .Danach mit Zucker abschmecken .Alles zusammen etwa 60  min kochen .lassen....das richtet sich danach ,wie fein das Rotkraut geschnizelt ist.




Die Kartoffel im Salzwasser garkochen und die restlichen Zwiebelringe goldbraun braten.ich hab auch ein paar Apfelschnitze mit angebraten. Die Leber auf jeder Seite 2 min anbraten und warmstellen....bei 100 Grad in den Backofen.

Die gekochten Kartoffel durch eine Kartoffelpresse drücken und ein Stück Butter zufügen. Mit dem Schneebesen und etwas Sahne glatt rühren. Auf einem Teller mit der Leber ,dem Rotkraut und den Zwiebelringen anrichten.

Falls euch die Fotos vom Rotkraut irrietieren...........ich hab 10 kg in den Vorrat gekocht. Tip: Wenn Rotkraut frisch gemacht wird ....koche ich es immer ca 1 Std früher , damit es noch etwas durchziehen kann..





0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen