Freitag, 28. Januar 2011

Hähnchenwochen bei M(artina ) Hühnersuppeneintopf mit Muschelnudeln und Hähnchencrispis Teil 1






Diese Woche hatt ich mal wieder Geflügel zu verarbeiten..........und ich verarbeite mein Geflügel bis zum letzten Rest. Das heißt es gibt mehrere Gerichte mit Hähnchen.





Zutaten

3 Maishähnchen
2 Bund Suppengrün
3 große Zwiebel
1 Knoblauch
2 Lorbeerblatt
5 Wachholderbeeren
10 Pfefferkörner
Allroundgewürz
Liebstöckel
Salz
getr.Chili


Zubereitung

Die Hähnchen waschen und trocknen.
Als erstes befreie ich die Hähnchen von ihrer Haut ......die macht die Brühe unnötig fett und außerdem brauche ich sie für die Crispis
Danach zerlege ich die Hühnchen in Einzelteile....d.h. ich löse die Brust und die Schenkel
Die Brust in den Kühschrank und die Schenkel beiseite stellen.
Die Karkassen klein hacken und in einem großen Topf  anbraten.Ohne Fett einfach nur in dem erhitzten Topf ....es tritt noch genügend Fett aus ,dass es gut brät.
Das Gemüse waschen und grob kleinschneiden.Die Zwiebel  zu dem angebratenen Hähnchen geben und kurz rösten........danach das restliche Gemüse zugeben und mitWasser auffüllen,bis die Kakassen gut bedeckt sind und würzen..Alles eine gute Stunde köcheln  lassen.



Nach der Stunde die Schlegel dazugeben , ich hab die vorher noch vom Knochen befreit ........muß man aber nicht.
Das Ganze noch eine halbe Stunde simmern lassen.

Danach das Fleisch aus der Brühe nehmen und beiseite stellen . Die Brühe zuerst durch ein grobes dann durch ein feines Sieb passieren.
In vorbereitete Gläser geben und verschließen...............zur längeren Haltbarkeit  noch 30 min bei 90 Grad einwecken........Ich fülle immer in unterschiedlich große Gläser ab..........so hab ich sie immer parat , jenachdem ob ich Suppe machen will oder als Fond zum auffüllen brauche.Wer will kann noch das Fett abschöpfen....allerdings ist die nicht ganz so fett da ich die Haut ja abgezogen habe und da steckt das meiste Fett drin.

Genauso mache ich das auch mit Rindfleischsüppe.


Zutaten für die Suppe

1 Pk Muschelnudeln
2 große Möhren
1 Paprikaschote
1 Bund Lauchzwiebel
 4 gekochte Hähnchenschenkel
etwas Liebstöckel
Zubereitung

Das Fleisch in Würfel schneiden .
Die Karotten  und Paprika in kleine Würfel und die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden.
Salz , Pfeffer ,Muskat
Die Karotten  in der Brühe garkochen .Dann die Paprika und Lauchzwiebel zugeben und etwas ziehen lassen.
 Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
Wenn das Gemüse bissfest ist , die Nudeln und das Hähnchen zugeben und würzen.

 Zubereitung der Crispis

Die abgezogene Haut in Streifen schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen .
Ein Pfanne erhitzen und die Streifen darin knusprig braten.
Die Crispis  über die Suppe streuen.Die kann man auch prima über einen Salat streuen.
In einer Plastikdose kann man sie durchaus 1-2 Tage aufbewahren...........nur nicht in den Kühlschrank tun.

Aus den Brüsten hab ich noch was anderes gezaubert..........das gibt es später zu sehen.

Kommentare:

  1. Hmmm, die Crispis werde ich dann mal nachmachen.
    Ich krieg Hunger! ;o)

    AntwortenLöschen
  2. Ja liebe Chris

    Ich finde auch immer........das Beste am gebratenen Hähnchen ist immer noch die Haut....
    lg
    Mrtina

    AntwortenLöschen