Donnerstag, 31. Mai 2012

Aprikosen Mit Thymian


                                      ist das eine Aprikosenfarbe oder nicht ????????




Nachdem  voriges Jahr der Aprikosen Vanille Röster mit Rosmarin so klasse geschmeckt hat, gibt es dieses Jahr Aprikosen mit Thymian.
Am Samstag war bei uns in Saarbrücken ein Orientmarkt............da bin ich ganz erwartungsvoll hin .
In der Hoffnung ein paar ausergewöhnliche orientalische Gewürze zu ergattern.
Im Radio wurde die ganze Woche Werbung dafür gemacht.
Schon früh war ich vor Ort um dann ganz entäuscht festzustellen.........Orient ist doch ganz anders.......orientalisch waren höchstens die paar Gastronomen  auf dem Markt ,da roch es ganz schön  verführerisch........ansonsten war der Markt eine große Enttäuschung.
Na ja die Hoffnung stirbt zuletzt. Wir sind also über den Markt geschlendert .....nix zusehen oder riechen von Gewürzen.
Ein  " normaler" Gewürzhändler war dort mit Allerweltsgewürzen  das wars.
Aber zwei Gemüsehändler hatten Stände dort und da hab ich zuckersüße tolle Aprikosen aus Südfrankreich  bekommen ,die ich hier in diesem Rezept verarbeitet hab.
Von daher hat sich der Ausflug doch  noch gelohnt.



1 kg Aprikosen
Gelierzucker 2:1
1 Zitrone Saft und Abrieb.
ein paar Zweiglein Thymian ich hatte 6 Stück  ...kommt aber auf die Größe an meine waren ca 5-6 cm


Die Aprikosen waschen und entkernen.
Die Hälften mit allen Zutaten mischen und mit einem Stampfer etwas zerdrücken.




Über Nacht stehen lassen und am nächsten Tag nach Vorschrift kochen.
In sterilisierte Gläser füllen abkühlen lassen.
Man kann die Zweiglein rausfischen muss man aber nicht......meine waren ganz jung und deshalb nicht verholzt.






Und weils so schön war hab ich  gleich auch noch eine Aprikosen -Himbeer mit Minze gemacht
Zubereitung wie oben nur mit genausoviel Aprikosen wie  Himbeeren und ein paar Minzeblättchen.



Mittwoch, 30. Mai 2012

backen mit Kindern VIII 3 x Cake Pops





Zutaten für den Schokoteig

150 g Butter
125 g Puderzucker
1 Prise Salz
2 Eier
200 g Mehl
1 TL Backpulver
150 g Milch
50 g Kakaopulver

Zubereitung

Butter, Zucker und Salz mit dem Mixer sehr schaumig rühren. Dann die Eier einzeln gründlich unterschlagen., Mehl, Kakao und Backpulver sieben und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Den Teig in eine gefettete Kastenform (20 cm Länge) füllen und bei 180 Grad im Ofen) etwa 40 bis 45 Minuten backen. Ganz auskühlen lassen.
Ergibt einen Kuchen von ca 760 gr



Zutaten für den hellen Teig

Das ist das geniale  Madeleines  Rezept von   Irene   
130 gr weiche Butter
130 gr brauner Zucker
130 gr Mehl
1/2 TL Backpulver
2 Eier
Saft und Abrieb einer halben  Orange

Butter in einem Topf auf kleiner Flamme schmelzen und mit dem Zucker verrühren.
Eier zugeben und wieder  gut rühren
Orangensaft und Schale zugeben.
Mehl und Backpulver unterrühren.
In eine flache Form füllen und bei 220 Grad ca 20 min backen

Beide Teige hab ich vormittags zu Hause gebacken , da sonst die Zeit nicht gereicht hätte.
Dabei hab ich festgestellt, dass sich das Rezept von Irene verdoppeln lässt.
Ich hab davon gerade noch ein Blech Madeleines gebacken.
So haben wir  noch ein paar Leckerchen abgekriegt

ausserdem brauchen wir noch Schaschlik Stäbchen


Cake Pops

Die Mengenangaben richten sich für einen  fertigen Kuchenteig von ca 350 – 360 gr
Der helle wog 360 gr und der dunkle nach dem Teilen auch.

Zutaten für die Füllungen
Kirsch Marzipan Füllung

2 EL Kirschsirup
2 EL Kirschmarmelade
200 gr Marzipan

Haselnuss Füllung
Schokocreme
250 ml Milch
100 gr Haselnüsse gemahlen
1 EL Haselnuss Sirup
50 gr Butter

Exotische Cheese Cake Füllung

2 EL Mango Marmelade
Je 1 EL Mango und Maracuja Sirup
125 gr Mascarpone

Für die Verzierung
200 g Zartbitter-Kuvertüre
200 g weiße Kuvertüre
Gebäckschmuck (Streusel)
2 x 20  gr Kokosfett

Messe alle Zutaten ab und stelle sie auf die Arbeitsplatte

Teile den   Schoko Kuchen in zwei Hälften und wiege sie ab.
Zerhacke beide Kuvertüren getrennt  in größere Stücke



Zerschneide das Marzipan in kleine Würfel

Zerbrösel den Kuchen  ganz fein über einer Schüssel mit den Fingern .
Jedes Kuchenteil in eine eigene Schüssel.


Den hellen Kuchenteig  abwiegen und 350 gr  davon auch in eine Schüssel krümeln







Zubereitung  Schokoteigfüllung

Mit einem Rührgerät die Milch mit der Schokocreme aufschlagen .
Die Butter aufschlagen und die Creme löffelweise zugeben und weiterrühren.

In die eine Schüssel mit den Krümeln die Schokocreme , Haselnusssirup und Haselnüsse  geben ..und gut verkneten

In die andere Schüssel mit dem dunklen Teig , die Kirschmarmelade, Kirschsirup  und  Marzipan  geben und alles gut verkneten.




Die Masse in Walnuss große Kugeln rollen und diese im Tiefkühlgerät 15 bis 25 Minuten fest werden lassen.
In der Zwischenzeit stelle zwei kleine Töpfe mit etwas Wasser auf den Herd und erhitze sie.
In die Töpfe eine Schüssel stellen aber sie sollen nicht mit dem Wasser in Berührung kommen.
In die eine Schüssel die weiße Kuvertüre  geben , in die andere die dunkle und langsam schmelzen lassen.
In beide Schokoladen  jeweils 20 gr Kokosfett   mit schmelzen lassen.

Die Kugeln aus den Tiefkühlfach holen.

Die Stäbchen ca 1 cm tief in die Schokolade tauchen  und direkt in die Kugeln stecken




Das mit allen Kugeln wiederholen.

Danach die Kugeln in die Schokolade tauchen und verzieren.




Zubereitung  exotische Cheese Cake Pops

Den zerkrümelten hellen Teig mit Mascarpone ,Mangomarmelade , Mango und Maracuja Sirup mischen
gut verkneten und ebenfalls in den Tiefkühlschrank stellen.

Die Stäbchen ebenfalls in die Schokolade tauchen und in die Cake Pops stecken.
Nun die Cake Pops in die weiße Schokolade tauchen verzieren. trocknen lassen.

Das waren meine persönliche Favoriten







Montag, 28. Mai 2012

Schnelle Nummer Dulce de leche Eis



Wie oben schon erwähnt ein schnelles Karamell Eis.....schnell allerdings nur wenn man Dulce de Leche im Vorrat hat..........ansonsten sieht es mit der schnellen Nummer trübe aus und wenn man nicht schnell genug fotografiert ist es bei dem Wetter  auch schnell genug kein Eis mehr.




Ich habe im letzten Herbst eine ganze Ladung Dulce de Leche  gemacht und hab noch das ein oder andere Gläschen zu verwerten ,daher gings ratz fatz.
Wen es interessiert  ich schreibe unten das Rezpt für Milchkaramell auf .......und nein ich koche keine Kondensmilch im heißen Wasser , sondern mit frischer Milch.
Und sie ist so reichhaltig ,dass ich bei der Eisproduktion auf Eier und ähnliches verzichten kann.

Zutaten Eis:

200 gr Dulce de leche
200 gr Sahne
50 gr Naturjoghurt
50ml Läuterzucker
1 EL Vanillezucker selbstgemacht

Das Milchkaramell mit dem Läuterzucker und Naturjoghurt glattrühren.
Die Sahne  mit dem Vanilezucker halbsteif schlagen und unterziehen.



Und bei mir erledigt Lilli  den Rest


Wenn man keine Lilli hat muss man halt alles in den TK geben und alle 15 min mal durchrühren damit sich keine Eiskristalle bilden.
Ich hab ganz zum Schluss noch ein wenig Milchkaramell eingestrudelt.




Also wenn man nur 200 gr hat muss man dann etwas zurückbehalten oder wenn man genug hat, ein neues Gläschen aufmachen...:-)) 


Übrigens Läuterzucker stell ich auch für den Vorrat her.

Ein kleines Rezept: 200 gr Zucker mit 100 ml Wasser leise köcheln lassen bis sich leicht verfärbt ( hellbeige )hält sich monatelang verschlossen im Glas.
Diesen Zucker benutz ich immer für die Eisproduktion und auch für andere Gelegenheiten.Zum Beispiel wenn man noch schnell mal was nachsüßen möchte oder zur Pralinenherstellung ,Cake Pops usw.



Hier das Rezept für das Milchkaramell , eigentlich ganz einfach herzustellen aber man muss etwas Geduld mitbringen. Dafür schmeckt es aber um Längen besser ,als die herkömmliche Methode mit der Konservendose im heißen Wasser. Und wenn man  den Zeit und Energieaufwand  vergleicht , kann man es auch gleich "richtig " machen

Dulce de Leche

1 Vanilleschote das Innere auskratzen und zusammen mit der Schote verwenden.
1 Liter Frischmilch   frisch vom Bauer  Fettgehalt ca 4 %     ( Es geht aber auch Milch gekauft mit 3,8 % Fett )
1 liter Kondensmilch ( normale ,nicht gesüßt )
50 gr Butter
½  Prise Natron
200 gr Zucker für das Karamell
 ½  Teel.Tonkabohne gerieben
300 gr Zucker


200 gr Zucker in einem weiten sehr großen Topf schmelzen und Farbe annehmen lassen.Den Butter zugeben und weiter schmelzen lassen.
Der große Topf ist zwingend notwendig ,da die Milch ganz schön schäumt speziell wenn das Natron hinzukommt.

Wenn man ein schönes Karamell hat ,die Milch und alle anderen Zutaten bis auf das Natron  zugeben und aufkochen lassen.
Wenn  das Karamell gelöst ist , gibt man das Natron dazu und lässt alles bei mittlerer Hitze einkochen. Je höher die Temperatur umso mehr schäumt es und umso mehr muss man rühren damit nix anschlägt.
Ich nehm lieber die sanfte Methode und eine halbe Stunde länger in Kauf.

Das kann jetzt schon mal bis zu 3 Stunden dauern. Die genaue Zeitangabe ist nicht möglich ,weil abhängig von der Topfgröße und der Hitze. Wenn die Milch dickflüssig ist ,muss man aufpassen und immer mal wieder eine Probe ziehen um die Konsistenz  zu testen.Es sollte in kaltem Zustand streichfähig sein.




Mittwoch, 23. Mai 2012

Backen mit Kindern VII Bienenstich Muffins und Madeleines




Heute hab ich die Kinder wieder glücklich gemacht.

Zum Einen gab es oberleckere Bienenstich Muffins .
Das Rezept dazu hab ich vor ewigen Zeiten mal in einer Zeitschrift gesehen  und ausgeschnitten...fragt mich aber nicht in welcher.
Ich wollte sie auch immer mal backen aber bin dann doch immer  an dem  herkömmlichen Bienenstich oder dem schnellen Bienenstich hängengeblieben.
Für die Kinder war dieses Rezept aber ideal.

Zum Zweiten Irenes  hammermäßige   Madeleines.
Bevor bei mir Rezepte an die Kinder gehen , backe ich sie immer Probe. Nicht ausschließlich wegen dem Geschmack sondern eher ob ich mit meinen knappen Zeit hinkomme und ob  es nicht vielleicht für die Kinder doch zu kompliziert ist.
Bei Irene bräuchte ich das eigentlich nicht habs aber trotzdem gemacht.
Das Ende vom Lied war.
Dieses Rezept ist so gelingsicher und lecker , dass einmal backen gestern gar nicht gereicht hat.
Ich hab um die Mittagszeit eine Runde Madeleines gebacken , das hat mein Göga noch mitbekommen als zum Mittagessen nach Hause kam.
Anschließend kam noch ein Bekannter ,  man merke ein Franzose , vorbei .Zu einer Tasse Kaffee hab ich dann die Schüssel Madeleines dazugestellt.



Mein Bekannter probierte  und probierte um dann zu dem Schluss zu kommen " das sind die besten Madeleines die er je gegessen hat.  Als er nach Hause fuhr , hatte er das Rezept im Gepäck.
Als mein Sohn aus der Schule kam gab er den Leckerchen dann den Rest.
Ergebnis :............... Schüssel leer.


Aber mein Mann hatte doch gesehen dass ich am backen war, also musste ich nochmal ran.



Diesmal waren sie dann nach dem Abendessen weg und mein zweiter Sohn hatte noch nicht mal probiert.Ich hab ihn auf heute vertröstet . und ratet mal.......................... nein diesmal hab ich 4 Stück gerettet. Dafür hatten etliche Mütter heute probiert und anschließend das Rezept im Gepäck.

Also war die Schüssel schon wieder leer.  Diese kleinen Dinger haben ein hohes Suchtpotential.
Wir haben sie  heute einmal mit Zitronen und einmal mit Orangen gebacken.Ich könnte sie mir aber auch gut mit Schokolade oder Kakao vorstellen............Schaun mer mal..........

Wie immer,  die Rezepte sind  kindgerecht geschrieben.

Montag, 21. Mai 2012

Freitag, 18. Mai 2012

Rharbarberzeit - Marmeladenzeit







Ich hab ja nu ne Menge   Rharbarber    zu verwerten.
Und wer glaubt, weil die Stangen so rießig sind ,wären sie auch holzig der irrt....er ist butterzart.
Frisch ans Werk hab ich zwei köstliche Brotaufstriche gezaubert.
Einmal ein Erdbeer - Rharbarber Ingwer Traum 
und zum Zweiten das tolle   Rharbarber -Waldmeister Gelee  vom  Charlottenblog

Der  Erdbeer -Rharbarber Ingwer Traum fiel mir quasi in den Schoß als ich meine   Erdbeertorte
für den Muttertag gebacken habe.........als ich diese Füllung probiert hatte, dachte ich so bei mir: etwas steifer und das ergibt eine klasse Marmelade.
Und das beste daran.........nun kann ich diese Creme einfach aus dem Vorrat machen......geschlagene Sahne und steifes Eiweiß unterziehen und voilà ....fertig ist eine tolle Füllung für viele Gelegenheiten.

Mittwoch, 16. Mai 2012

Backen mit Kindern VI 2 x abgekupfert









Dieses Mal hab ich mit den Kindern zwei Rezepte von  Blogs aus meiner Leseliste gebacken.
Ich bin mal wieder nicht entäuscht worden........beides einfache aber sehr schmackhafte Rezepte und für die Kinder leicht umzusetzen.


und zum Zweiten die

Peanut Butter White Chocolate Brownies with Chocolate Chips 

von  Penne im Topf 

Ich habe wie immer die Rezepte kindgerecht umgeschrieben. 

 

Spargel Erdbeer Salat und Heikes Rharbarberschlupfer




von Heike     sehr zu empfehlen





 


Ich schreibe heute nur die Zutaten auf ,da ich alles frei Scnauze gemacht habe, weil eigentlich eine Resteverwertung

Zutaten Salat

Spargel grün und weiß bissfest gekocht.
Erdbeeren in Scheiben geschnitten
Zuckerschoten blanchiert
Romasalat Köpfe


Zutaten für das Dressing:

1 EL Puderzucker
Olivenöl
Erdbeer Balsamico selbst angesetzt
3 Frühlingszwiebel in Ringe geschnitten
5 Zweige Thymian
Salz Pfeffer


mein angesetzter Erdbeeressig mit Essigmutter


Den Puderzucker in einer weiten Pfanne karamelisieren
Essig Frühlingszwiebel  und Thymian dazugeben und kurz einkochen lassen.
Olivenöl darin glattrühren.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Zur Seite stellen.

Das Gemüse salatfertig vorbereiten.
Das Dressing nochmal kurz erwärmen und über das Gemüse gießen und mischen. fertig

Dazu hatte ich noch ein paar Filetröllchen vom Vortag  gereicht.

Rharbarber Marzipan Schlupfer
Apfelschlubber hab ich ja auch schon gemacht  guggst du hier
Aber der Rharbarberschlupfer ist der Hammer .
Original Rezept von Heike. 

100g in Zucker marinierte Rhabarberwürfel mit 4 alten, gewürfelten
Rosinenbrötchen und 50g Mandelstiften in einer Auflaufform mischen.
500ml Milch erwärmen und 50g Marzipan darin anschmelzen, Stücke dürfen bleiben.
2 Eier einrühren und über die Brötchenmischung gießen.
Mit etwas Semmelbröseln, braunem Zucker und Butterflocken belegen.
Je nach Höhe der Auflaufform 30-40 Minuten bei 170°C backen.
Evtl. abdecken, damit die Oberfläche nicht zu dunkel wird.

Dazu gibts Vanillesoße vom Apfelschlubber mit Vanille Soße

Dienstag, 15. Mai 2012

Schweinefilet Spieße






Als ich neulich beim Friseur war , blätterte ich in einer Zeitschrift von EatSmarter.
Unter anderem gefiel mir ein Grillrezept besonders.


Ich hab es auch genau so übernommen. Es hat unglaublich gut geschmeckt.
Ich benutz den Paprika ja auch schon länger allerdings hab ich ihn noch nie alleine  verwendet.
In Verbindung mit der Zwiebel  ein herrlich rauchiges Aroma.....perfekt für spontanes Grillen
Ich beziehe meines von hier und es heißt PAPRIKA " la vera "


Zutaten:
2 rote Zwiebeln
6 EL Olivenöl
2 TL geräuchertes Paprikapulver (spanische Spezialität)
350 g Schweinefilet   ich  500 g




Zwiebeln schälen, halbieren und in sehr dünne Ringe schneiden. In einer kleinen Schüssel Öl und Paprikapulver verrühren.
 
Schweinefilet abspülen, trockentupfen und in 2 cm dünne Scheiben schneiden .

Die Scheiben auf ein großes Stück Frischhaltefolie legen und mit einem 2. Stück Folie abdecken.
 
Nun mit einem Fleischklopfer oder einem schweren Stieltopf etwas flach klopfen. Die Folie abziehen und die Fleischscheiben mit der Hälfte des Paprika-Öls bestreichen.  
Zwiebelringe auf dem Fleisch verteilen, alle Filetscheiben zu kleinen Röllchen aufrollen und jeweils 4 auf 1 Grillspieß stecken.
 
Die Röllchen auf eine Aluschale legen und rundum mit restlichem Paprika-Öl bestreichen. Von jeder Seite etwa 6-8 Minuten grillen.




Montag, 14. Mai 2012

Was ist das denn? Rhabarberwald

Schon mal einen Rhabarberwald gesehen?
Bütttschöön



Boaaaaaaa zwei Tage nicht im Garten gewesen.....

Regen und Wärme haben meinen Rharbarber explodieren lassen.
Das sind keine Rhabarberstangen das sind Kinderarme.........ach was sag ich .......sind schon fast Teenagerarme.



Ich hab mal zum Größenvergleich eine handelsübliche 1,5 l Flasche und ein Baguette dazugelegt.
Die längste und dickste Stange hat 884 gr......??????..
Das ergibt pro Stange schon fast einen Kuchen.
Ich geh dann mal in die Küche...........................Tschüss bis demnächst  :))

Samstag, 12. Mai 2012

Apfelkuchen nach dem Rezept meiner Oma





300 gr Mehl gesiebt
2 TL Backpulver
150 gr Butter
1 Ei
125 gr Zucker
1 Päckchen Vanillenzucker
6 Apfel Breaburn
1 Teelöffel (gestrichen)Zimt
4 EL Rosinen

geht ratz fatz wenn man von der Wartezeit mal absieht.
In diesem Kuchen sind auf besonderen Wunsch keine Rosinen drin.

Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben . Butter und Zucker und Ei dazu und einen Knetteig herstellen

Eine Stunde im Kühlschrank in Klarsichtfolie lassen



In der Zeit Äpfel schälen entkernen und vierteln

Die Teigkugel o.ä. zu einer Wurst rollen und in 3 Teile teilen

ein Teil wird zum Boden also eine Runde Fläche erschaffen und in eine gefettete mit gemahlenen Nüssen ausgestreute Springform legen .

Ein anderer Teil wird zum Rand verarbeitet also in Streifen schneiden und an den Rand der Form drücken.. Die Äpfel kranzförmig hinlegen mit Zimt leicht bestreuen (nicht zu viel) und Etwas Rosinen darüber geben

Der letzte Teil wird zum Deckel verarbeitet , daher wieder eine runde Fläche ausrollen und säuberlich ausschneiden und mit Übung und Geschick darauf legen. Ich hab ihn über die Teigrolle gerollt und dann auf dem Kuchen wieder abgerollt.

 bei 175 ° C 60 min. backen

Freitag, 11. Mai 2012

Backen mit Kindern V Karottenmuffins und Grieskekse








Heute mal wieder süße Kleinigkeiten aus der Kinderküche.
Den Kindern hats mal wieder richtig Spass gemacht und geschmeckt hat es natürlich auch.
Nächste Woche gibts wieder was herzhaftes.Ich hab bei den Bloggern schöne Rezepte dafür gefunden.

Die Rezepte hab ich kindgerecht geschrieben und heute war auch der erste Tag an dem ich nicht an 5 Ecken gleichzeitig springen musste.........diese Gruppe hat total gut zusammengearbeitet.









Und naschen vom Teig muss natürlich auch sein